Christbäume in der Wasserburger Altstadt gefällt - Auch Hütten werden abgebaut

Zum zweiten Mal in Folge musste heuer der traditionelle Wasserburger Christkindlmarkt pandemie-bedingt abgesagt werden. Zwar hatte der Wirtschafts-Förderungs-Verband im November die Infrastruktur für das weihnachtliche Geschehen noch voller Optimismus eingerichtet, doch dann explodierten die Corona-Fallzahlen und die Staatsregierung sagte alle Christkindlmärkte ab.


Aktuell werden jetzt die letzten Hütten in der Altstadt abgebaut. Sie sind bis Ende der Woche verschwunden und werden übers Jahr eingelagert. Und auch die schönen Christbäume, die der städtische Bauhof alle Jahre vor dem Gewandhaus Gruber, am Marienplatz und vor dem Gebäude der Stadtwerke aufbaut, gehören der Vergangenheit an. Sie wurden heute gefällt.