Presseerklärung dazu des Sprecher:innen-Teams des Bündnisses um Grünen-Stadträtin Steffi König - Der Wortlaut

Eine Online-Unterschriftenaktion startet jetzt das Bündnis „wasserburg.bunt“. Die Grünen-Stadträtin Steffi König vom Sprecherinnen-Team des Bündnisses erklärt dazu:


„Seit einigen Wochen finden auch in Wasserburg nicht angemeldete Versammlungen gegen die Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie statt. Doch die überwiegende Mehrheit der Menschen in der Region, wie auch in ganz Deutschland, ist vernünftig, solidarisch und rücksichtsvoll und hält sich an die Vorgaben, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzuschränken. 

In der öffentlichen Wahrnehmung und auch in der Presse scheinen aber nicht die Vernünftigen und Befürworter der Maßnahmen in der Mehrheit zu sein, sondern die eigentlich wesentlich kleinere Gruppe von Corona-Leugner:innen und Querdenker:innen.

Wir möchten daher unsere Stimme erheben und zeigen, dass die große Mehrheit der Wasserburger:innen hinter den Maßnahmen steht, um somit der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe im Kampf gegen die Corona-Pandemie nachzukommen und Verantwortung zu übernehmen. Wir rufen alle Wasserburger:innen auf, ein Zeichen zu setzen und online die ‚Wasserburger Erklärung – Gemeinsam mit Verstand aus der Krise‘ zu unterschreiben.“

Die Erklärung findet sich auf change.org