Appell des Deutschen Städte- und Gemeindebundes: „Impfstoff dafür bitte rechtzeitig beschaffen"

 

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund plädiert am heutigen Montag für eine frühzeitige Vorbereitung auf eine vierte Corona-Impfung, meldet der Bayerische Rundfunk. Diese vierte Impfung werde sicherlich erforderlich werden, wird der Präsident des Städte- und Gemeindebundes und auch Vorsitzende der Bundesvereinigung kommunaler Spitzenverbände, Ralph Spiegler, zitiert.


Es brauche schon jetzt einen guten, besseren Plan dafür: Der Impfstoff müsse rechtzeitig beschafft werden. Auch Impfzentren müssten wieder rechtzeitig dafür dann öffnen.

Israel hat am heutigen Montag mit der Verabreichung einer vierten Corona-Impfdosis an alle Einwohner über 60 Jahren begonnen. Angesichts der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante hatte Ministerpräsident Naftali Bennett gestern Abend bekannt gegeben, dass ab sofort ALLE über 60-Jährigen sowie das gesamte medizinische Personal Anspruch auf eine vierte Impfdosis haben, sofern die dritte Impfung mehr als vier Monate zurückliege. Somit sei es die vierte Corona-Impfung innerhalb von etwa neun Monaten.

Quelle: BR