Kurz nach Mitternacht: Eltern können sich mit den beiden Kindern noch selbst retten - Eine Million Euro Sachschaden


Großalarm für die Rettungskräfte im Landkreis: In der Nacht auf den heutigen Sonntag ist es in Breitbrunn am Chiemsee kurz vor 0.30 Uhr zu einem Wohnhaus-Brand bei einer Familie gekommen. Das meldet das Polizeipräsidium. Der Vater hatte kurz nach Mitternacht zuerst den Vollbrand der Garage entdeckt und gleich einen Notruf abgesetzt. Das Feuer griff aber schnell auf das Wohnhaus über!
14 Besatzungen der umliegenden Feuerwehren eilten herbei – der Brand konnte unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Alle Bewohner des Hauses, ein Ehepaar mit den beiden Kindern, hatten sich zum großen Glück noch selbständig und rechtzeitig in Sicherheit bringen können, so dass niemand verletzt wurde.
Es entstand ein Sachschaden von einer Million Euro.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird nicht von einem Fremdverschulden ausgegangen. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kripo geführt.