Ein 17-Jähriger aus dem Raum Wasserburg versetzt Frau in Angst und Schrecken: Morgens um Vier fremde Haustüre zertrümmert


Eine 43-jährige Anwohnerin aus Prutting alarmierte am frühen Morgen um 4.15 Uhr die Polizei, da gerade ein Unbekannter ihre Wohnungstüre einschlagen würde. Die Beamten eilten los und trafen vor Ort auf einen 17-Jährigen aus dem Raum Wasserburg. Der Jugendliche war stark alkoholisiert und hatte in seinem „Rausch“ eine Glasscheibe in der Haustüre zu Bruch geschlagen.


Aufgrund der Alkoholisierung war eine Kommunikation mit dem 17-Jährigen zunächst schwierig, sagt die Polizei am Sonntagmorgen. Es konnte dann in Erfahrung gebracht werden, dass der junge Mann zu Besuch bei einem Kumpel war und nach dem Verlassen des Hauses hatte er offenbar nicht mehr zurück zur Wohnung gefunden.

Er verirrte sich im Ortsbereich von Prutting, am Haus der 43-Jährigen glaubte er schließlich, wieder richtig zu sein. Da ihm dort aber niemand öffnete und es ihm aufgrund der winterlichen Temperaturen langsam zu kalt wurde, versuchte er durch Einschlagen der Tür ins Innere zu gelangen.

Dem Jugendlichen war ein Atemalkoholtest unmöglich. Die Beamten boten bereitwillig eine „Polizeiunterkunft“ an, der 17-Jährige durfte seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen.

An der Tür entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro, ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.4