Gestern Abend: Der 44-Jährige aus Lettland lag auf dem Boden - Passanten alarmierten die Rettungskräfte


Mehrere Passanten teilten den Rettungskräften am gestrigen Mittwochabend gegen 19.30 Uhr mit, dass im Bereich der Kufsteiner Straße in Rosenheim eine Person am Boden liege. Als die Einsatzkräfte und die Polizei vor Ort eintrafen, fanden sie einen 44-jährigen Mann am Boden liegend.


Der Mann – er hat in Deutschland keinen Wohnsitz und kommt aus Lettland – wurde anschließend auf eine Trage aus dem Rettungsfahrzeug gelegt und zur Erstversorgung sollte ihm ein Zugang in die Armbeuge gelegt werden. Der Lette griff daraufhin eine 21-jährige Rettungssanitäterin an und schlug ihr ins Gesicht, anschließend packte er sie noch im Nackenbereich. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt, meldet die Polizei am heutigen Donnerstagmorgen.

Durch die Beamten konnte der Mann an weiteren Übergriffen gehindert und musste folgend fixiert werden.

Zur weiteren Behandlung wurde er ins Klinikum Rosenheim gebracht, ein Alkoholschnelltest habe ein Ergebnis von fünf Promille gezeigt!

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamte gleichstehen, eingeleitet.