Mädchen in Rosenheim von Lkw überrollt - Der Polizeibericht

Schwerer Unfall in Rosenheim: Dort wurde heute Morgen (wie kurz berichtet) ein Mädchen von einem Lkw erfasst und erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen. Zum Unfallhergang meldet die Polizei:


Ein 26-jähriger Lkw-Fahrer aus Reith (Österreich) befuhr mit seinem Lkw gegen 7.45 Uhr die Innsbrucker Straße in Fahrtrichtung Rosenheimer Innenstadt. Der Lenker wollte anschließend im weiteren Verlauf nach rechts in die Chiemseestraße abbiegen. Ein zehnjähriges Mädchen aus Rosenheim befuhr die Innsbrucker Straße mit ihrem Fahrrad neben dem Lkw, ebenfalls in Richtung Innenstadt. Sie wollte anschließend geradeaus weiterfahren und überquerte deshalb an der dortigen Lichtsignalanlage der Kreuzung die Chiemseestraße. In der Folge wollte die Zehnjährige dadurch wieder auf den weiteren Straßenverlauf der Innsbrucker Straße gelangen.

Beim Abbiegen übersah der Lkw-Fahrer die querende und geradeausfahrende Radfahrerin und durch den Aufprall stürzte das Mädchen zu Boden. Im weiteren Verlauf wurde  sie am Asphalt liegend von den Reifen des Lkw überrollt. Das Mädchen wurde mit schwersten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim transportiert – nach medizinsicherer Auskunft ist Lebensgefahr nicht auszuschließen.

Beim 26-jährigen Österreicher ergab ein Atemalkoholtest null Promille.

Die Polizei hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft zur Klärung der genauen Unfallursache ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 26-jährigen Lkw-Fahrer.

Während der Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr, der Kreuzungsbereich musste phasenweise von der Polizei auch gesperrt werden.