Jugendliche griffen nach einer Bluetooth Musikbox, die der Bub bei sich trug - Faustschlag in den Bauch des Neunjährigen


Ein neunjähriger Bub ist am vergangenen Sonntag im Landkreis von zwei Mädchen überfallen und seiner Bluetooth-Box beraubt worden. Von den mutmaßlichen Täterinnen fehlt jede Spur. Die Kripo Rosenheim ermittelt.


Der Junge befand sich gegen 14.30 Uhr auf dem Spielplatz in der Inntalstraße von Brannenburg, als sich ihm plötzlich von zwei Seiten zwei jugendliche Mädchen näherten. Die Mädchen griffen nach einer Bluetooth Musikbox, die der Bub in der vorderen Bauchtasche seines Pullovers dabei hatte. Als sich das Opfer wehrte, trat ihm eine Angreiferin gegen das Schienbein, woraufhin er die Box loslassen musste. In der Folge wurde dem Buben noch ein Faustschlag in den Bauch versetzt.

Daraufhin flüchteten die beiden Angreiferinnen in südlicher Richtung mit dem erbeuteten Lautsprecher. Der Neunjährige versuchte noch die Verfolgung, verlor die beiden jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen. Anschließend ging er zur Polizeiinspektion Brannenburg und schilderte den Vorfall.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ergebnislos. Im Beisein seiner verständigten Mutter wurde der Bub polizeilich einvernommen.

Die Täterinnen beschrieb er im Alter von 16 bis 20 Jahren, wovon eine lange hellblonde Haare und die andere lange, braune Haare hatte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim ermittelt in diesem Fall und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.