Ausflug einer Biker-Clique endet für 29-Jährigen schwer verletzt im Krankenhaus - Er war einem 44-Jährigen auf dessen Ducati aufgefahren und gestürzt


Erschreckend viele Motorrad-Unfälle in der Heimat am gestrigen sonnigen Ausflugs-Feiertag! Wie bereits kurz berichtet, so kam es auch bei Gars zu einem schweren Motorrad-Unfall. Hier dazu am heutigen Freitagvormittag der Polizeibericht:


Gegen 14.15 Uhr war eine Motorradgruppe mit insgesamt elf Krafträdern auf der Staatsstraße von Gars in Richtung Aschau am Inn. Die Gruppe bog auf Höhe Au an der dortigen Kreuzung nach links in die Verbindungsstraße nach Biburg ab, um von dort in Richtung B12 zu fahren. Der an dritter Stelle fahrende 44-jährige Kraftradfahrer aus Geisenfeld hatte bereits den Blinker seiner Ducati zum Linksabbiegen in Richtung Biburg gesetzt gehabt, als sein 29-jähriger Hintermann mit seinem Kraftrad KTM ihm auffuhr.

Der 29-Jährige stürzte daraufhin und schlitterte weiter, bis er in einer angrenzenden Wiese rechts neben der Fahrbahn zum Liegen kam. Sein Kraftrad schlitterte auf der Fahrbahn gegen einen an der Kreuzung wartenden Geländewagen …

Der 44-jährige Kradfahrer berührte mit seinem Fahrzeug den am Boden dahinschlitternden Kumpel. Als der 29-Jährige in der Wiese zum Liegen kam, ist der 44-Jährige mit seinem Krad schon fast stehend auch noch zu Sturz gekommen.

Der 29-Jährige musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 44-jährige Kradfahrer gab an, unverletzt geblieben zu sein – ebenso wie die Fahrzeuginsassen im Geländewagen.

Am Krad KTM des 29-Jährigen entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. Am Krad Ducati beträgt der Schaden ebenfalls etwa 3000 Euro. Am Geländewagen beziffert sich der Sachschaden auf 1000 Euro. Der Schaden am Verkehrsschild beträgt 150 Euro.

Die Feuerwehren Aschau und Au waren mit insgesamt drei Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Die Staatsstraße 2352 war für eine Stunde beidseitig gesperrt.

Foto: WS