Am Donnerstagnachmittag: Tragischer Verkehrsunfall in Bad Endorf


Gegen 14 Uhr ereignete sich am heutigen Donnerstag auf der Bahnhofstraße in Bad Endorf ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 73-Jähriger Einheimischer getötet wurde. Die Polizeiinspektion Prien hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen der Polizei folgende Erkenntnisse zum Unfallhergang vor: Ein 73-Jähriger verließ zusammen mit seiner Begleiterin einen Imbissladen in der Bahnhofstraße in Bad Endorf und ging in Richtung Gehsteig. Zunächst überquerte die Begleiterin die Bahnhofstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beabsichtigte ihr Lebensgefährte ebenfalls die Überquerung der Bahnhofstraße, unmittelbar vor dem Führerhaus eines zu diesem Zeitpunkt wartenden Lkw. Bei Umschalten der wenige Meter weiter vorne vorhandenen Ampelanlage, setzte sich der Lkw in Bewegung und erfasste den 73-Jährigen, der sich massive Verletzungen zuzog und noch vor Ort verstarb. Die Begleiterin des Unfallopfers und der Lkw-Fahrer erlitten durch diesen Vorfall einen Schock.

 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden entsprechende Gutachten angeordnet und in der Folge von der aufnehmenden Polizeiinspektion Prien in Auftrag gegeben. Dazu wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen. Nach erfolgter Sicherstellung des Lkw wurde dieser von der Unfallstelle abgeschleppt. Die während der Unfallaufnahme von der Feuerwehr gesperrte Fahrbahn wurde anschließend wieder freigegeben.

 

Die Polizei sucht weitere Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich baldmöglichst mit der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee unter der Telefonnummer 08051/90570 in Verbindung zu setzen.