Mit Einhandmesser auf Studenten-Party

... und Souvenir Baustellen-Leuchte gegen Souvenir Anzeige eingetauscht

image_pdfimage_print

EinsatzwagenBekanntschaft mit der Polizei machten in der Nacht drei junge Studenten in Rosenheim nach der beliebten und fröhlichen ‚Holzer-Party‘ des Studiengangs der Hochschule. Denn zwei 19-jährige Neuöttinger und ein 20-jähriger Teisendorfer hatten sich dazu entschlossen, nach dem Fest noch jeweils ein Erinnerungsstück mit nach Hause zu nehmen. Dafür wählten sie gegen 22.15 Uhr die an der Baustelle der Küpferlingstraße zur Verkehrsabsicherung gedachten Baustellen-Leuchten aus …

Da die Leuchten fest mit den Warnbarken verschraubt waren, rissen sie die Leuchten ab und beschädigten diese dadurch, sagt die Polizei heute.

Dank eines aufmerksamen Rosenheimers, der die Tat beobachtet hatte, sei das Trio von der Polizei im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen werden. Die jungen Männer versuchten dabei noch die Leuchten unter ihrer Kleidung zu verstecken. Einer warf sein Diebesgut in eine Hecke. Die Polizei fand bei einem der jungen Männer ein Einhandmesser. Es dabei zu haben, sei verboten, so die Beamten.

Nach der Aufnahme durch die Polizei wurden die drei betrunkenen Studenten wieder entlassen.

Anstatt der Bauleuchten nahmen die jungen Männern nun als Andenken jeweils Anzeigen verschiedenster Form mit nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Mit Einhandmesser auf Studenten-Party

  1. „Es dabei zu haben, ist verboten, so die Beamten.“

    Eine deutsche unsinnige Ergänzung im Waffengesetz ……

    Es ist auch nicht verboten, ein solches dabei zu haben.

    Beschäftigt euch mal eingehend mit dem entsprechenden Paragrafen.

    Stichwort „sozial adäquat“ ….

    Führverbot wenn….

    0

    0
    Antworten