Kohlenmonoxid-Alarm in Großkaro

Zwei Angestellte einer Wohngruppe in Klinik - Feuerwehr evakuiert Heimbewohner

image_pdfimage_print

BlaulichtZu einem Großaufgebot von mehreren Einsatzfahrzeugen des Rettungsdienstes und der Feuerwehren kam es gestern am Abend gegen 20.25 Uhr in Großkarolinenfeld. Angestellte einer Wohngruppe in der Karolinenstraße hatten gegen 17 Uhr schon einen akustischen CO-Alarm der Heizungsanlage, die sich im Keller des Gebäudes befindet bemerkt. Trotz des Öffnens von Fenstern und Türen klagten kurze Zeit später zwei Angestellte über Schwindel und Kopfschmerzen. Aufgrund dessen wurden kurzeitig alle Heimbewohner durch die Feuerwehr evakuiert.

Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch keine erhöhten Kohlenmonoxid-Werte mehr im Gebäude.

Alle Heimbewohner konnten wieder in ihre Räumlichkeiten zurückkehren.

Die beiden Angestellten wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren