Zuschlag für die Südostbayernbahn

ÖPNV-technisch reißen die guten Nachrichten in diesen Tagen kaum ab

image_pdfimage_print

5Die Südostbayernbahn hat gestern den Zuschlag für den Betrieb der Bahnstrecken in der Region über 2016 hinaus erhalten. ÖPNV-technisch reißen die guten Nachrichten also dieser Tage kaum mehr ab. So soll es zudem in der Zukunft einen fixen Stundentakt auch an den Wochenenden geben – zwischen Rosenheim und Mühldorf genauso wie zwischen Grafing und Wasserburg-Bahnhof. Wir haben den genauen Wortlaut der Presseerklärung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert …


Der dieselbetriebene Regionalverkehr im Linienstern Mühldorf wurde im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens freihändig vergeben. Den Zuschlag hat der derzeitige Betreiber der Strecke, die Südostbayernbahn (SOB), erhalten, die zum DB-Konzern gehört.

Zum Wettbewerbsprojekt „Linienstern Mühldorf“ gehören die Regionalverkehrsstrecken München
Hbf – Mühldorf, Mühldorf – Simbach, Mühldorf – Burghausen, Mühldorf – Rosenheim, Mühldorf – Passau, Landshut (Bay) Hbf – Mühldorf – Salzburg Hbf, Traunstein – Garching (Alz)/Traunreut, Wasserburg (Bf) – Grafing Bf – München Ost, Rosenheim – Prien – Aschau und Traunstein
– Waging sowie die Gäubodenbahn Bogen – Straubing – Neufahrn (Niederbay) – Landshut (Bay) Hbf.
„Mit der Vergabe an die SOB sichern wir nicht nur das für Nieder- und Oberbayern wichtige Regionalverkehrsangebot, sondern können zudem auf Teilstrecken einige Verbesserungen realisieren. Nicht zuletzt erhalten wir mit den Bestellungen wichtige Arbeitsplätze in der Region“, so Johann Niggl, Geschäftsführer der BEG.

Sicherung des bestehenden Angebots mit Verbesserungen

Die BEG sichert mit ihren Vorgaben das bestehende attraktive Fahrplanangebot im Linienstern Mühldorf, das bereits heute einen Stundentakt auf vielen Strecken umfasst. Im Knotenbahnhof Mühldorf wird es auch zukünftig sehr gute Anschlussverbindungen aus allen und in
alle Richtungen geben. Das Angebot der SOB ermöglicht es der BEG ab Dezember 2016, das bestehende Fahrplanangebot zudem auf einigen Strecken zu verbessern. So werden Taktlücken zwischen München und Mühldorf geschlossen und ein zusätzlicher Spätabendzug bestellt.
Zwischen Grafing Bahnhof und Wasserburg können Fahrgäste einen Stundentakt auch am Wochenende sowie zusätzliche Abendzüge nutzen.
Ein zusätzlicher Abendzug zwischen Simbach und Mühldorf, zusätzliche Abendzüge zwischen Mühldorf und Burghausen und eine zusätzliche Fahrt je Richtung am frühen Abend zwischen Mühldorf und Freilassing runden das neue Angebot ab.

Auch zwischen Rosenheim und Mühldorf ist ein täglicher Stundentakt mit erweitertem Abendverkehr vorgesehen.
Hier sind jedoch noch technische Voraussetzungen zu schaffen.

Neue Loks und modernisierte Gebrauchtfahrzeuge

Die SOB wird im gesamten Netz auch weiterhin die bewährten Dieseltriebwagen der Baureihe VT 628 einsetzen, die seit 1994 sukzessive beschafft wurden. Auf der Strecke München – Mühldorf werden ab Betriebsaufnahme neben diesen Dieseltriebwagen ausschließlich klimatisierte Doppelstockzüge zum Einsatz kommen, die größtenteils mit einem barrierefreien Steuerwagen mit Niederflureinstieg und rollstuhlgerechtem WC ausgestattet sind.

Die Doppelstockzüge werden überwiegend mit neuen Diesellokomotiven der Baureihe 245
verkehren, zum Teil auch mit den bewährten Diesellokomotiven der Baureihe 218. Die aktuell eingesetzten Fahrzeuge wird die SOB für die Fahrgäste bis 2016 in einen neuwertigen Zustand versetzen und die Innenräume sowie die Außenhüllen einer intensiven Grundreinigung und
Wiederauffrischung unterziehen.Vorgaben zu Tarif und Vertrieb

Der Fahrgast muss ohne besonderen Aufwand jederzeit einen Fahrschein kaufen können und an jeder Station umfassende Informationen darüber erhalten, wo Tickets zu erwerben sind. Dazu
zählen sowohl Verbundfahrscheine als auch Fahrscheine für Regionalzüge gemäß DB-Tarif. Auch dem Verkauf von Fernverkehrsfahrscheinen hat die SOB zugesichert. DB-Tarife und
Sonderangebote, wie z. B. das Bayern-Ticket, werden anerkannt. Dies gilt auch für Verbundfahrscheine.

Sollten die Verkehrsverbünde erweitert werden, dürfen damit keinerlei wirtschaftliche Nachteile für den Betreiber und keine zusätzlichen Kosten für den Freistaat entstehen. Zudem wird es neu eine Freizeitkarte, und weiterhin zu den bisherigen Konditionen das Traun-Alz-Ticket und das Südostbayern-Ticket geben.
Der personenbediente Verkauf mit jeweils mindestens 70 Stunden pro
Woche, davon mindestens 12 Stunden am Wochenende, wird den
Fahrgästen in München Hbf, München Ost, Landshut (Bay) Hbf,
Straubing, Passau, Rosenheim, Traunstein, Prien am Chiemsee und
Mühldorf zugesichert. In Markt Schwaben, Dorfen, Altötting, Grafing
Bahnhof, Freilassing und Wasserburg (Inn) wird eine Öffnungszeit von
mindestens 45 Stunden pro Woche an Werktagen garantiert …

Qualität und Fahrgastinformation

Auch bei der Qualität stellt die BEG detaillierte Anforderungen an die
Südostbayernbahn. So müssen beispielsweise monatliche und jährliche Vorgaben für die Pünktlichkeit sowie konkrete Vorgaben zur Anschlusssicherung beachtet werden. Eine Teilnahme am BEG- Qualitätsmesssystem ist ebenso obligatorisch wie das Einspeisen von
Echtzeitdaten in das „durchgängige elektronische Fahrgastinformations-
und Anschlusssicherungssystem“ (DEFAS) der BEG. Die Auskünfte
werden im BEG-eigenen Auskunftsportal, dem Bayern-Fahrplan – sowohl
auf www.bayern-fahrplan.de als auch in der Bayern-Fahrplan-App – zur
Verfügung gestellt.

Verbesserungen vor Vertragsbeginn 2016

Deutliche Angebotsverbesserungen können Fahrgäste schon vor Inkrafttreten des neuen Vertrages nutzen. So fährt die SOB nach Fertigstellung des Streckenausbaus des sogenannten Filzenexpresses zwischen Wasserburg und Grafing Bahnhof schon seit Fahrplanwechsel am letzten Sonntag (wir berichteten ausführlich) an Wochentagen im Stundentakt. Das Angebot wird
durch zusätzliche Abendzüge und neue direkte Berufsverkehrszüge zwischen Wasserburg und München ergänzt. Zudem hat die BEG ab Mühldorf nachmittags zwei zusätzliche Fahrten in Richtung Rosenheim bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.