Zum Singer-Einkaufscenter mit dem Bus

RVO, Stadt Wasserburg und Gemeinde Eiselfing gestalten Buslinien noch attraktiver

image_pdfimage_print

bus_netzplan_n_kSchnellere Züge von Grafing nach Reitmehring, Stundentakt der Bahn von München nach Wasserburg, der geplante Anschluss ans MVV-Tarifgebiet: In Stadt und Altlandkreis tut sich zum Öffentlichen Personennahverkehr so einiges. Und jetzt gibt’s eine weitere gute Nachricht für alle, die den Bus benutzen: Zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag, 14. Dezember, werden die Buslinien mit zusätzlichen Fahrten zwischen Eiselfing nach Wasserburg noch attraktiver. Zudem wird am Gewerbegebiet an der Eiselfinger Straße mit den Großmärkten Singer und Aldi eine neue Haltestelle installiert. 

„Von Montag bis Freitag gibt’s künftig von der Stadt heraus nach Eiselfing fast einen Stundentakt. Und gleichzeitig wird das Gewerbegebiet oben beim Singer mit einer eigenen Haltestelle an die RVO-Buslinie angeschlossen. Das ist echt ein Meilenstein“, sagte Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl am heutigen Dienstag bei der Präsentation des Projektes im Rathaus.

„Wir schaffen es damit, Bachmehring und Eiselfing noch enger ans RVO-Streckennetz und vor allem an Wasserburg anzubinden“, bestätigte Eiselfings Rathauschef Georg Reinthaler, der zusammen mit Kölbl und Rico Auerswald vom RVO in Rosenheim die neuen, zusätzlichen Verbindungen vorstellten. Alle drei, die Stadt, die Gemeinde und die Rosenheimer Verkehrsgesellschaft, teilen sich künftig die Kosten in Höhe von 16.000 Euro jährlich.

Sowohl der Wasserburger Stadtrat, als auch der Eiselfinger Gemeinderat hatten sich einstimmig für die Ausweitung des Liniennetzes ausgesprochen. Das Beste daran: „Die Busfahrgäste können auf Wasserburger Gebiet den Stadt-Tarif nutzen – 1,50 Euro für die Einzelfahrt, zehn Euro für die Zehnerkarte“, so Bürgermeister Kölbl. „Mit der neuen Haltestelle und dem verdichteten Takt, werden viele abenteuerliche Fahrgemeinschaften von älteren Bürgern aus Eiselfing und Bachmehring unnötig, die bisher die Einkaufsmärkte und das Gewerbegebiet beim Singer nur mit dem Auto erreichten“, ergänzte Reinthaler.

„Die neue Haltestelle ist stadteinwärts bei der Firma San Marco auf Höhe der Abzweigung nach Weikertsham, stadtauswärts zwischen Aldi und Autohaus Weinberger“, so andreas Hiebl, bei der Stadt für den Nahverkehr zuständig. Erstmal würden die beiden Standorte nur provisorisch als Haltestellen eingerichtet. Das Projekt sei zunächst probeweise auf zwei Jahre befristet.

Auerswald vom RVO abschließend: „Wir wissen, dass die Linien Richtung Penzing und Amerang noch nicht ideal sind und machen uns an unsere Hausaufgaben.“    HC

Für Details zum Stadtbus Wasserburg und zur Südostbayernbahn auf die Karte klicken:

bus_netzplan_g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.