BR in der Sparkasse: Drei Stunden wie Sterne!

Fröhlicher Benefizabend mit Lesungen von neun Radio-Sprechern begeisterte

image_pdfimage_print

2Was für ein schöner Abend gestern im Saal der Wasserburger Sparkasse. Drei Stunden. Wie Sterne. Denn es war ein Abend der bekannten Hilfsaktion des Bayerischen Rundfunks, um Kindern in Not zu helfen. Unter dem Titel Sternstunden. Mit gleich neun Radio-Sprechern und ihren wunderbaren Stimmen, mit Gschichterln zum Lachen und auch zum Nachdenken, mit beseelter Musik und einem Überraschungs-Nikolaus voller Charme und Esprit alias Richard Steinbichler, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse selbst. Es ging ums Wünschen an diesem Abend, um Bescheidenheit und Zufriedenheit. Und sehr ums gemeinsame Helfen …

Fotos: Renate Drax

Unser Foto oben zeigt von links: die BR-Sprecher Karin Schumacher, Florian Schwarz, Michael Schneider, der Moderator des Abends, Dr. Michael Fogt sowie Richard Steinbichler, nicht nur Wasserburgs Sparkassen-Chef, sondern auch Sankt Nikolaus …

3

Fröhliche Stimmung: von links die Radio-Sprecher Diana Gaul, Michael Atzinger, Petra Mörk und Clemens Nicol mit dem Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Richard Steinbichler, der die Begrüßungsworte sprach.

14

Der Moderator des Abends, Dr. Martin Fogt, zusammen mit den beiden Wein-Pronzessinnen Carolin und Johanna aus dem Frankenland, die eigens wegen der BR-Sternstunden nach Wasserburg mitgekommen waren.

Viele Stimmen kennen die Hörer des Bayerischen Rundfunks schon lange, manche schon Jahrzehnte, und so mancher wollte sich gestern abend auch gern ein Bild davon machen, wie eine bestimmte Sprecherin, wie ein bestimmter Sprecher wohl aussehen mag. Die Moderation hatte in bewährter Weise in Wasserburg gestern Dr. Martin Fogt (unser Foto rechts), der zum Beispiel regelmäßig Sendungen auf BR-KLASSIK moderiert und das Programm von Bayern 2 begleitet.

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre – und vor zwei Jahren schon einmal in Wasserburg bei der Sparkasse zu Gast – gab es wieder Lesungen unter dem Titel „Ach, du liebe Weihnachtszeit…“ Dass das BR-Sprecher-Ensemble beinahe exklusiv nach Wasserburg kommt, ist vor allem Andreas Ass sozusagen als „geistigem Vater“ zu verdanken, der den Abend nicht nur grundsätzlich möglich machte, sondern zudem auch komplett organisierte.

Der Eintritt war frei, die Mitwirkenden traten ohne Gage auf und die Spenden fließen komplett der Kinder-Hilfsaktion Sternstunden zu.

Dabei waren diesmal:

6

 

 

Machte den Auftakt: Michael Schneider – seit Jahrzehnten als Nachrichten-Sprecher beim bayerischen Rundfunk tätig – las die Schmunzel-Geschichte vom vertauschten Weihnachtskind.

 

7Sie begleitet das Programm von Bayern 2 und ist dort auch in verschiedenen Beiträgen und Sendungen als Sprecherin zu hören. Außerdem moderiert sie auf BR-Klassik (Mittagsmusik, Wunsch-Musik): Yvonne Freifrau von Bibra mit einer unglaublich warmen Erzählerstimme (Foto rechts) – und einer sehr das Herz wärmenden, wahren Geschichte. Von einem Bub, der sich erst vom Christkindl so sehr ein Radl wünschte und dann aber diesen Wunsch am Ende gegen die Gesundheit seiner kleinen Schwester eintauschen konnte.

Andreas Dirscherl (Foto unten) überraschte geradezu schauspielerisch mit einer lustigen Floh-Geschichte rund um die Geburt des Christuskindes – Florius der Erste, der es auf Engelsblut abgesehen hatte. Das Flohvirus-Fragment oder die endgültige Antwort auf die Frage: Warum lächelt das Kind in der Krippe. Es gab jedenfalls viel zu lachen … mit dem Mann, der regelmäßig die Nachrichten auf Bayern 1, Bayern 2, BR-Klassik und B5 aktuell präsentiert und auch das ARD-Nachtkonzert moderiert.

8

9Ebenfalls fast mit einem kleinen Theaterstückl kamen Karin Schumacher und Florian Schwarz (Foto links) nach Wasserburg. Ihre lustige Geschichte: Der Teufel in der Weihnachtsnacht. Eine sehr moderne Szenerie um den Vermarktungswahn mit dem Teufel höchstpersönlich und vollelektronischen Beichtstuhlerfindungen rund um den Glauben – platziert mitten in der Werbung. Ganz nach dem Motto: Die zehn Gebote wurden Ihnen präsentiert von Krombacher Pilsener. Viel Applaus in Wasserburg auch für diese beiden Nachrichten-Sprecher des BR. Während Karin Schumacher die Nachrichten auf Bayern 1, Bayern 2 und BR-Klassik spricht und außerdem als Autorin und Sprecherin von diversen Beiträgen in Bayern 2 und B5 am Sonntag zu hören ist, zählt Florian Schwarz zu den Nachrichten-Sprechern von Bayern 1 überhaupt.

10Petra Mörk spricht die Nachrichten auf Bayern 1, Bayern 2 und BR-Klassik und arbeitet als Programmpräsentatorin auf BR-Klassik sowie Bayern 2. In Wasserburg hatte sie die berührende Geschichte von Della und Jim mitgebracht, die kein Geld hatten, um sich gegenseitig zu beschenken und deshalb Della ihre geliebten, langen Haare abschneiden ließ und verkaufte – und Jim, der seine geliebte Uhr zu Geld machte für seine Della …

 

 

11Der nächste im Bunde war Clemens Nicol (unser Bild rechts), Nachrichtensprecher und ARD-Nachtkonzert-Moderator und auch Sänger, der das fröhliche Astrid-Lindgren-Märchen um den jungen Pelle vorlas, der nach Heizhausen auszog …

Dann folgte noch ein absoluter Höhepunkt des Abends:

Weil man sich heutzutage bei den Nachrichten im Radio ziemlich sicher darauf verlassen könne, dass man sich über die allerwenigsten freuen werde, hatten sich Michael Atzinger und Diana Gaul (unser Foto unten) selbst Advent-Nachrichten für diesen Abend ausgedacht. Sie hielten, was zuvor versprochen wurde: Eine sehr lustige Lesung im Duett.

13

Übrigens: Ausschnitte aus den weihnachtlichen Sprech(er)stunden werden an Heiligabend, 24. Dezember, um 16.05 Uhr auf Bayern 2 gesendet!

16Für die absolute Überraschung – vor allem auch der Gäste des Bayerischen Rundfunks – sorgte dann noch Sparkassen-Chef Richard Steinbichler höchstpersönlich, der als Sankt Nikolaus – natürlich über alles bestens informiert – seinen Besuch abstattete im festlichen Saal. Unterstützt von seinen himmlischen Helfern, Anastasia Richter und Frank Otto – sowie vom charmanten Geschenkeverteiler gleich mal für alle Besucher am Ende der Veranstaltung: Wasserburgs Fußballer Niki Wiedmann (unser Foto).

Auch für die großartigen Leser des Abends gab es jeweils ein kleines Geschenk und zu den eingesammelten Spenden der Besucher noch einen Sparkassen-Scheck in Höhe von 500 Euro obendrauf …

15

Das Almaton-Trio umrahmte den Abend musikalisch.

Die Sternstunden-Aktion:

Am heutigen Freitag steht der Bayerische Rundfunk mit seinen Fernseh- und Hörfunkprogrammen sowie mit dem Onlineangebot ganz im Zeichen der Benefizaktion. Noch bis 23 Uhr abends können die Hörer und Zuschauer für Kinder in Not spenden – unter der Nummer 0137 – 22 23 24 0. Traditionell helfen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks sowie der Sternstunden-Partner mit. Sie sitzen in den Spendenzentralen im Münchener Funkhaus und in Nürnberg an den Telefonen und nehmen die Spendenanrufe entgegen.

Damit das Spenden spannend wird, haben die Anrufer die Chance, einen der prominenten Telefonisten zu erwischen, die abends auf der Bühne der Sternstunden-Gala stehen und auch schon tagsüber in einer der zwei Spendenzentralen zum Hörer greifen werden: Uschi Glas, Anni Friesinger, Michael Fitz, Marianne & Michael, Luise Kinseher und und und.

Ab 15.30 Uhr eröffnete „Wir in Bayern“ den Sternstunden-Tag im Bayerischen Fernsehen, Höhepunkt ist die glanzvolle Gala ab 19.45 Uhr dort live aus der Frankenhalle in Nürnberg. Und moderiert übrigens vom Michi Altinger aus Eiselfing! Das Spendenergebnis des gesamten Tages wird da auch bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.