Staudham: Heute Petition übergeben

Über 1400 Unterschriften für Badeplatz - Bürgermeister Schnetzer nimmt Stellung

image_pdfimage_print

Riemer_petition_kDer Kampf um den Staudhamer Badeplatz geht in die nächste Runde: Vier Wochen hat die Initiative „Rettet den Badeplatz“ Unterschriften für den Erhalt des beliebten Familienbads, das jetzt geschlossen werden soll, gesammelt. Heute Mittag war es dann soweit: Sabine Riemer, Sprecherin der Initiative, übergab die Unterschriften zusammen mit der Petition (wir berichteten) an den Landtag. Unterdessen hat sich auch Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer nochmals zu Wort gemeldet …

Schnetzter betonte, er sei nicht – wie das nach außen gerne dargestellt würde – gegen die Petition, sondern sehe sie eher neutral. „Ich mache mir da allerdings nicht viele Hoffnungen.“ Er habe zusammen mit Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl politisch alle Hebel in Bewegung gesetzt, mit dem Eigentümer des Staudhamer Sees, der den Pachtvertrag für den Badeplatz mit dem Landratsamt nicht mehr verlängern will, eine einvernehmliche Lösung zu finden. „Leider noch ohne Erfolg.“

Man sei aber weiter mit dem Grundstückseigentümer im Gespräch, besonders darüber, den Seewieser Badeplatz auf der gegenüberliegenden Seeseite auszubauen und wolle keinesfalls eine Tür zuschlagen, so Schnetzer weiter. „Ich hatte vom Gemeinderat den Auftrag, Gespräche in alle Richtungen und mit allen Beteiligten zu führen und hab das mit meinem Wasserburger Kollegen auch getan und werde es weiter tun.“

Sabine Riemer (Foto) überreichte heute im Maximlianeum insgesamt 1404 Unterschriften.

• Wasserburg: 279

• Hohenlinden/Isen: 38

• Rechtmehring/Soyen/Haag/Maitenbeth: 145

• Edling/Reitmehring: 479

• Forsting/Pfaffing: 144

• Albaching: 83

• Eiselfing/Amerang: 25

• Steinhöring/Grafing/EBE : 108

• Kreis Rosenheim/München  101

HC

IMG_2887

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.