Nächtlicher Einsatz für die Wehr

Wasserburg: Rauch drang aus Haus in der Tränkgasse

image_pdfimage_print

006   IMG_9290In die Tränkgasse rückte gestern am späten Abend die Wasserburger Feuerwehr aus. Dort hatten Anwohner bemerkt, dass Rauch aus der Küche einer Wohnung drang. Beim Eintreffen der Wehr war schnell klar, dass es sich zum Glück um kein  Feuer handelte. Eine 88-jährige Frau hatte ihr Essen auf dem Herd anbrennen lassen. Die Frau saß in der verrauchten Küche und wurde vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Fotos: Georg Barth

 

[FinalTilesGallery id=’140′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Nächtlicher Einsatz für die Wehr

  1. Diskretion scheint für die Wasserburger Stimme ein Fremdwort zu sein, fällt mir auch immer wieder bei Unfällen auf.
    Jeder Wasserburger weiss jetzt um welche Dame es sich handelt…

    0

    0
    Antworten
    1. Christian Huber Beitragsautor

      Anmerkung der Redaktion: Wir sind in der Regel über offizielle Berichte der Polizei und Rettungsdienste recht gut informiert, wissen aber nicht, um welche Dame es sich handelt. Wenn wir’s nicht wissen, dann sicher auch nicht ganz Wasserburg.
      Christian Huber

      0

      0
      Antworten
  2. nnn - new net news

    Nachrichten: In Y kam es am Nachmittag des tt.mm.jjjj zu einem schweren ‚piiiieeep‘. Der/Die Fahrer/in eines Fahrzeuges (Marke der Red. bekannt) fuhr zum Unfallzeitpunkt von A nach B und kam dabei aus nicht zu nennender Ursache nach links oder rechts. Was dabei heraus kam, geht den Leser/die Leserin mit verlaub garnix an.

    0

    0
    Antworten