Mit Mozart und Ravel ins neue Jahr

Konzert der Münchner Philharmoniker (nicht nur) für Kinder

image_pdfimage_print

zauberfloete_kEine Sonderveranstaltung im Rahmen der Wasserburger Rathauskonzerte findet am Freitag, 16. Januar, 15 Uhr, mit Mitgliedern und Akademisten der Münchner Philharmoniker und Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ statt. Die Moderation und Leitung hat Heinrich Klug. Beim beliebten alljährlichen  Kinderkonzert im Historischen Rathaussaal präsentiert der Dirigent diesmal mit seinen jungen Sängern und Musikern Auszüge aus Mozarts „Zauberflöte“ und Ravels „Fünf Märchenbildern“.

Im ersten Teil des Kinderkonzerts erklingen bekannte Themen aus Mozarts Oper, vorgetragen in bezaubernden Kostümen von Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ der Sparte Gesang. Die Themen werden dann von den Instrumenten des Orchesters übernommen, die dem Charakter der jeweiligen Rolle entsprechen: das Cello repräsentiert Pamino, das Fagott Papageno, die Klarinette die Königin der Nacht oder der Kontrabass Sarastro. Zugleich werden so auch die Instrumente des Orchesters vorgestellt und die Handlung umrissen.

 
Der zweite Konzertteil steht ganz im Zeichen von Maurice Ravels „Fünf Märchenbildern“ aus „Ma Mère l’Oye“. Mit Tönen schuf der Komponist hier zauberhafte impressionistische Klangbilder. So lernen die Zuhörer gewissermaßen mit den Ohren zu sehen, wenn zu dieser Musik die Märchen „Dornröschen“, „Däumling“, „Laideronette, die Kaiserin der Pagoden“, „Die Schöne und das Tier“ und der „Feengarten“ erzählt werden. Aber auch die Themen- und Klangzusammenhänge werden so beschrieben werden, dass plastische, lebendige Märchenfiguren entstehen.

 

 
Karten für dieses Sonderkonzert sind über den Ticketservice der Sparkasse www.sparkasse-wasserburg.de oder unter der Ticket-Hotline Tel. 08071/101-129) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.