Lkw-Fahrer fühlten sich wie auf Autobahn

Polizei Wasserburg musste am Mittwoch Bußgeld vervierfachen

image_pdfimage_print

BlaulichtWasserburg – Zur Autobahn erklärten anscheinend am Mittwoch zwei Lkw-Fahrer aus Spanien und der Tschechei die Bundesstrassen um Wasserburg. Zumindest stellten sich die Beamten des Schwerlastkontrolltrupps Wasserburg beim Anblick der Geschwindigkeitsaufzeichnungen die Frage, ob sie gerade unwissentlich auf einer BAB ihren Dienst verrichteten. Mit satten 94 km/h bzw. 93 km/h Spitze rumpelten die Sattelzüge bis zu ihrer Kontrolle über den Asphalt. Und das jeweils in mehreren Fällen, was zu einer Vervierfachung des Bußgeldes führte.

Nachdem die Fahrer zusammen über 800 Euro an Ort und Stelle bezahlt hatten, durften sie weiter fahren, wenngleich etwas langsamer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.