Landespolitik einmal hautnah erleben

Am Samstag Tag der offenen Tür im Bayerischen Landtag für alle Bürger

image_pdfimage_print

LandtagZu einem Tag der offenen Tür in den Bayerischen Landtag sind alle Bürger am Samstag, 8. November, eingeladen – zwischen 10 und 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr). An diesem Tag  kann sich jeder ausführlich über die Arbeit der Landtagsabgeordneten informieren und auch die Fraktionssäle und die historischen Räume des Maximilianeums besichtigen. Auch ein Blick in das Amtszimmer von Landtagspräsidentin Barbara Stamm ist möglich. Mitglieder aller vier Fraktionen sowie die Mitarbeiter der Fraktionsgeschäftsstellen wollen den Dialog mit den Bürgern suchen. Die Abgeordneten bieten Gespräche an …

… und beantworten Ihre politischen Fragen. Dazu gibt es in den Sitzungssälen auch Info-Stände, Diskussionsrunden, Filme, Foren und Ausstellungen – die Landespolitik wird so hautnah erlebbar!

Auch die Landtagsjournalisten, die Stipendiaten der Stiftung Maximilianeum und der Wittelsbacher Jubiläumsstiftung, der Landesbeauftragte für den Datenschutz sowie die Mitarbeiter des Landtagsamts geben Einblicke in ihre Arbeitsbereiche.

Blick hinter die Kulissen

Dabei erfährt man zum Beispiel, mit welchen Parlamenten und Organisationen der Landtag national wie international Partnerschaften bzw. Kooperationen unterhält und warum das bayerische Parlament mit einem eigenen Büro in Brüssel vertreten ist.

Man kann sich erklären lassen, was eine „Petition“ ist und wie man diese am besten an den Bayerischen Landtag richtet. Oder man schaut den Landtagsstenografen beim Schnellschreiben über die Schulter. Auch die neu gestalteten Räume der Landtagsbibliothek können besichtigt werden. Es werden zudem Filme und Fotoausstellungen über Veranstaltungen und Bautätigkeiten im Parlament gezeigt.

Mitglieder der Internetredaktion stellen die Website des Bayerischen Landtags näher vor oder geben Tipps, wie die vielfältigen Informationsangebote der Landtagshomepage für persönliche Zwecke genutzt werden können. An Computerterminals besteht zudem die Möglichkeit, selbständig zu recherchieren und dabei etwa die Lebensläufe der Abgeordneten aufzurufen oder sich virtuell auf einen Rundgang durch das Maximilianeum zu begeben.

Für die kleinen Besucher gibt es ein gesondertes Programm. Mädchen und Buben können sich kunstvoll schminken lassen, malen oder beim Kinderbuch-Vorlesen zuhören.

Für das leibliche Wohl sorgt die Landtagsgaststätte, die während des ganzen Tages Speisen und Getränke anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.