Geldbeutel mit Ausweis am Tatort verloren

Pkw in Färbergasse demoliert: Leichtes Spiel für die Polizei heute in Wasserburg?

image_pdfimage_print

Silhouette of hooded man or hooliganIn den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags wurde von einer kleinen Gruppe Heranwachsender der Außenspiegel eines Pkw in der Wasserburger Färbergasse abgetreten, so meldet es am Nachmittag die Polizei. Auf Grund einer sofort eingeleiteten sogenannten Nahbereichsfahndung, so die Beamten, sei am Tatort ein Geldbeutel mit Identitätsdokumenten gefunden und sichergestellt worden. Dieser Fund sei eindeutig dem Täterkreis zuzuordnen, heißt es weiter – mit diesem Polizei-Fazit: „Wer eine Sachbeschädigung begeht und unerkannt verschwinden möchte, sollte seinen Geldbeutel nicht am Tatort verlieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Geldbeutel mit Ausweis am Tatort verloren

  1. Mit welcher Begründung ist der Geldbeutel bitte eindeutig dem Täterkreis zuzuordnen??? Im besten Falle ist dies ein Indiz, Unschuldsvermutung gibt’s in Wasserburg wohl keine.

    0

    0
    Antworten
  2. ZB. Wenn Opfer und Täter vorher Streit hatten 🙂 oder der Täter sich vom Opfer betrogen fühlt .

    0

    0
    Antworten
  3. Wie kann man denn mit einem Fahrzeug Streit haben?

    0

    0
    Antworten