Gefährliche Körperverletzung in Wasserburg

Polizei: Überfall zwischen Bäckerzeile und Palmanopark auf 21-Jährigen

image_pdfimage_print

Silhouette of hooded man or hooliganDringend sucht die Polizei Zeugen zu einem Überfall, der sich schon in der Nacht zum Sonntag in Wasserburg ereignet hat, so die Beamten heute am Montagmittag. Ein 21-jähriger Wasserburger sei dabei schwer im Gesicht verletzt worden. Er habe bei der Polizei Anzeige gegen fünf bislang unbekannte Männer aus dem schwarzafrikanischen Raum erstattet, die ihn in der Nacht auf Sonntag – laut Aussage bei der Polizei ‚ohne Vorwarnung und erkennbaren Grund‘ – in der Passage zwischen Bäckerzeile und Palmanopark zusammengeschlagen hätten. Einer habe den 21-Jährigen zu Boden gestoßen, weitere Personen aus der Gruppe hätten ihn geschlagen und auf ihn eingetreten, so die Polizei.

Das Opfer musste aufgrund der erlittenen Gesichtsverletzungen eine Nacht auf der Intensivstation der Romed-Klinik Wasserburg verbringen.

Die Täter-Beschreibung

Sie sollen zwischen 1,80 und 1,90 m groß gewesen sein und der vermutliche Haupttäter habe einen Dreitage-Bart getragen. Weitere Details habe der Anzeigen-Erstatter nicht benennen können, da er am Boden liegend sein Gesicht mit den Händen gegen weitere Verletzungen zu schützen versucht habe und deshalb wenig sehen konnte, heißt es in dem Bericht heute weiter.

Wer hat etwas beobachtet? Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „Gefährliche Körperverletzung in Wasserburg

  1. Leider ein bedauerlicher Einzelfall

    0

    0
    Antworten
    1. Dem 21-jährigen Wasserburger meinen aufrichtigen Wunsch nach baldiger Genesung.

      Den Tätern………….eine baldige Heimreise…..

      0

      0
      Antworten
  2. Das Ereignis ist tragisch! Ehrlich! Ich hoffe, dass der junge Mann, bald, ohne Folgeschäden genesen wird. Wenn es wirklich 5 Schwarzafrikaner gewesen sind, dann sollten sie, sofern sie gefunden werden, ihrer gerechten Strafe nicht entgehen.

    Im Hinterkopf macht sich aber auch ein anderer Gedanke breit. Ein brauner, dunkler Gedanke.
    Nur ein Gedanke, die Wahrheit wird unsere Polizei schon herausfinden.
    Kerstin W.

    0

    0
    Antworten
    1. Dieser Gedanke macht sich auch bei mir breit. Es wäre leider kein Einzelfall…

      0

      0
      Antworten