Den Advent spüren im Rathaussaal

Großes Singen und Musizieren heute und morgen - BR kommt

image_pdfimage_print

BairerSeit nunmehr 49 Jahren hat das Wasserburger Adventsingen im großen Rathaussaal einen festen Platz im kulturellen Geschehen der Adventszeit, eine Tradition die bereits 1966 durch Hans Klinger begonnen, und durch so bekannte Namen wie Lukas Maier, Christl Arzberger und Bert Lindauer geprägt wurde. Wie bereits ausführlich berichtet, gibt es zwei Aufführungen am Freitag, 5. Dezember, und am Samstag, 6. Dezember, jeweils um 20 Uhr im historischen Rathaussaal. Dem Alltag a bissal entfliehen und das Geschehen der Weihnachtsgeschichte erleben …

Die Veranstaltung wird auch heuer wieder durch namhafte Sänger und Musikanten aus der Region geprägt: Am morgigen Samstag kommt der Bayrische Rundfunk mit einem Übertragungswagen und zeichnet die Veranstaltung auf. Die Ausstrahlung erfolgt dann am Freitag, 12. Dezember, ab 19 Uhr auf Bayern 1, sowie in weiteren Ausschnitten im Feiertagsprogramm am 25. und 26. Dezember! Organisator der Veranstaltungen ist Helmut Fassl.

Die Bairer Saitenmusi (unser Foto oben) reist aus dem Landkreis Ebersberg an und bringt mit Heinz Neumaier, Hubert Blaser und Roman Messerer sehr bekannte Persönlichkeiten aus dem Bereich der traditionellen bayrischen Volksmusik nach Wasserburg.

Schon im Alter von 15 Jahren musizierte Roman Messerer aus dem Bairer Winkl, ein gefragter Musiklehrer, Liedbegleiter und Vorbild vieler junger Zitherspieler, zusammen mit der Hackbrettspielerin Rosemarie Riedl und Ihren Bruder dem Gitarristen Hubert Blaser aus Eglharting. Als „Moarleitenmusi“ produzierte das Trio bereits einige Tonträger. Die Gruppe wurde 1991 durch die Geschwister Schabmair aus Egmating mit der Harfenistin Lisi Höß und ihrem Bruder Karl Schabmair, einem Bassspieler, ergänzt und so wurde die „Bairer Saitenmusi“ gegründet.

Aus gesundheitlichen Gründen musste die Rosemarie 2008 ausscheiden, konnte aber durch Roman Messerers Frau Daniela ersetzt werden. Mit dem in Freundschaft verbundenen Heinz Neumaier aus Dachau kam eine neue Klangfarbe durch sein Melodiespiel auf der Gitarre dazu, die sich besonders für die alten Tobi-Reiser-Stückl wie auch für manche neue Weisen eignet.

Die Besetzung:

Liesl Höss (Harfe)
Heinz Neumaier (Gitarre)
Hubert Blaser (Gitarre)
Roman Messerer (Zither)
Daniela Messerer (Hackbrett)
Karl Schabmair (Kontrabass)

Lokal bekannte Namen wie die Herzog Flötenmusi, die Rettenbacher Sängerinnen, das Blechbläserquintett Esprit, die Wasserburger Saitenpfeifer sowie das Doppelquartett Wasserburger Land ergänzen die Liste der Mitwirkenden.

Neu dabei ist die Kindergruppe „Mia viere und i“, die heuer den überregional bekannten Jugendwettbewerb um den „Wasserburger Löwen“ in der Kategorie Singpreis gewinnen konnten, und in einem szenischen Spiel mitwirken.

Karten für beide Veranstaltungstermine sind ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Der Erlös der Veranstaltung geht, wie jedes Jahr, an die Stadt Wasserburg zur Förderung der Jugendmusik im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.