Volleyball: Gut, besser, Eiselfing!

Bundesliga III im fernen Hammelburg: Mit bayrischem Turbo kam die Wende im dritten Satz

image_pdfimage_print

eisel siegFröhlich, unbekümmert und super-stark: Die unglaubliche Siegesserie der heimischen Volleyball-Mädls aus Eiselfing hält an in der dritthöchsten Liga Deutschlands. Auch im fernen Hammelburg wurde gewonnen – und zwar mit 3:2 kampf- und absolut nervenstark. Dabei waren die Hammelburgerinnen schon mit 25:18 und 25:19 mit zwei Sätzen in Führung gegangen. Aber die Eiselfinger Ladies schalteten den bayrischen Turbo ein. Es folgte ein 25:20, noch mal ein 25:20 und ein Tie-Break, die Nervenkitzel-Hochspannungs-Top-Spezialität der jungen Damen um Coach Randy mit einem 16:14! Macht ein weiter ungeschlagener Platz zwei hinter Nürnberg! Unser ausführlicher Spielbericht …

In das knapp 400 Kilometer entfernte Hammelburg musste Eiselfing reisen, zu dem bereits aus der Regionalliga bekannten Gegner. Die zur Unterstützung nachgereisten treusten Fans durchlebten ein Wechselbad der Gefühle. Unter lautstarkem Anfeuern erkämpften sich die Mädels einen verdienten 3:2 Sieg.
Wie bereits im letzten Spiel gegen den TV Altdorf, startet die Eiselfinger Mannschaft mit erheblichen Anfangsschwierigkeiten. Mit druckvollen Aufschlägen gelang es den Hammelburgerinnen das Annahmespiel der Kleeblätter ins Wackeln zu bringen. Trotz einiger gelungener Ballwechsel, konnten die jungen Sportlerinnen aber das Spiel nicht führen, weshalb der erste Satz mit 25:18 an die Gegner abgegeben wurde.

Ähnlich wie im ersten Satz blieben weitere Eigenfehler nicht aus. Die Mädchen waren etwas verunsichert, was sich in den Spielzügen widerspiegelte. Zum Ende des Satzes konnten die Eiselfingerinnen aber immer mehr ihre gewohnten Leistungen abrufen, jedoch ging dieser Satz trotzdem mit 19:25 an die Hammelburgerinnen. Doch man spurte, da geht noch was …

Zur Mitte des dritten Satzes fand die Mannschaft endlich in ihr souveränes Spiel.
Nach dem taktisch klugen Doppelwechsel des Trainerteams Heidlinger, lieferte Sandra Bachleitner eine grandiose Aufschlagserie und brachte ihre Mannschaft so zum Sieg des dritten Satzes.

Nach dem die Aufholjagd nun begonnen hatte, fasste das junge Team neuen Mut und spielte mit viel Einsatz und Willen. Weiterhin konnte die Hammelburger Mannschaft mit starken Aufschlägen des Teams unter Druck gesetzt und so etwas aus dem Konzept gebracht werden.
Auch dieser Satz ging mit 25:20 an die Kleeblätter.

Im letzten und entscheidenden Satz lieferten die Mädels ihren Zuschauern noch einmal ein wahnsinnig umkämpftes und fesselndes Kopf an Kopf-Rennen. Die Konzentration beider Mannschaften war deutlich zu sehen, doch mit geschickten Spielzügen und starkem Teamgeist gelang es den Kleeblättern zu punkten. Somit sicherten sich die Mädels schlussendlich knapp aber verdient den Tiebreak und hiermit den nächsten Sieg.

nd

Das nächste Heimspiel steht schon vor der Türe.
Am Samstag, 21. November, um 19 Uhr geht es gegen die Mädls aus Esting … und Eiselfing freut sich über zahlreiche Unterstützung, um an den momentanen Flow anzuknüpfen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.