Kleine Kerze … leuchte!

Worte, welche Worte heute? Unser Kommentar

image_pdfimage_print

Als seine Frau beim Terroranschlag von Paris getötet worden war, hatte der Journalist Antoine Leiris einen bewegenden, offenen Brief an die Mörder gerichtet: „Nein, meinen Hass bekommt ihr nicht!“ Es war ein mutiges Bekenntnis in all seiner großen Trauer und es ist die einzige Antwort auf den Anschlag gestern in Berlin. Terroristen wollen, dass man Angst hat, dass man seine Mitbürger mit Argwohn betrachtet, dass man hasst. Und dass man seine Freiheit opfert. Berlin, du hast so viele schwere Zeiten erlebt, Berlin, bitte bleibe die Stadt für Weltoffenheit, Lebensfreude, Toleranz. Und kleine Kerze – leuchte … hofft d’Renate.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Kleine Kerze … leuchte!

  1. Diesem Kommentar kann man sich nur anschließen. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sollten wir – auch angesichts der Ereignisse in der Hauptstadt und aktuell rund um den Globus – alle wieder zur Ruhe und Besinnung kommen. Hass und Gewalt haben noch nie in der Geschichte der Menschheit etwas zum Positiven gewandelt!

    54

    3
    Antworten