Jazzwochen in Wasserburg

Herausragende Musiker an vier Wochenenden in der Schranne

image_pdfimage_print

Oplatek 2010 Nasza Grupa AugsburgWasserburg – „Sie kommen einfach gern zu uns und finden die Lokalität super.“ Jürgen Häuslmann, Chef der Schranne im Wasserburger Rathaus, freut sich alle Jahre, dass immer mehr Jazz-Größen aus der ganzen Welt in Wasserburg auftreten. „Jazz-Musiker sind wie eine große Familie. Wo einer auftritt, kommen irgendwann alle.“ Ab 30. Oktober gibt‘s vier Jazz-Abende. Unter anderem dabei: Leszek Zadlo (Foto – wir berichteten bereits), der im Laufe seiner Karriere die Möglichkeit hatte, mit Musikern aus der ganzen Welt zu spielen. Alles zu den Jazz-Wochen unter www.wasserburger-stimme.de …

Die Konzerte finden am 30. Oktober, 15. und 23. November sowie am 7. Dezember in der Schranne statt. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt’s im Vorverkauf bei der Schranne in Wasserburg.

Den Auftakt macht Leszek Zadlo mit seiner Jazz-Band, zu der unter anderem der bekannte Saxophonist Wilhelm Scheer zählt Zadlo ist selbst in zwei europäischen Ländern (Polen und Deutschland) zu Hause. Das Zusammenführen der verschiedenen kulturellen und musikalischen Hintergründe zu einer gemeinsamen musikalischen Sprache lässt seine Jazz-Kompositionen vielfältig inspiriert erklingen. Ein Konzert mit dem Leszek Zadlo Ensemble bedeutet: schöne Melodien und interessante Improvisationen, eine große Portion Spielfreude und viel Gefühl.

Zadlo, in Krakau geboren, hat unter den Tenorsaxophonisten, die sich erklärtermaßen auf Coltrane beziehen, eine besonders eigenständige, kontrastvolle Sprache entwickelt. Seit 1972 leitet er sein eigenes Ensemble – das Leszek Zadlo Ensemble. „Ich habe selten Jazzimprovisationen von solcher nicht nur konzeptioneller, sondern auch emotionaler Geschlossenheit gehört wie bei Leszek Zadlo. Da muss man schon auf den späten John Coltrane zurückgehen, um eine ähnlich durchgehende Musizierhaltung, ein vergleichbares, die ganze Aussage durchziehendes und tragendes Gefühl, nämlich Liebe zu finden.“ (SZ – Claus Regnault)

Zadlo arbeitete mit vielen namhaften Bands und Musikern, unter anderem mit Elvin Jones, der ORF-, NDR- und WDR-Big-Band, Thad Jones Big-Band, Slide Hampton Big-Band, dem Rias Symphonieorchester, European Jazz Quintet, Experimenti Berlin, Overtone Orchestra, Polski Jazz Ensemble und zur Zeit Leszek Zadlo European Art Ensemble und nahm über 100 LPs und CDs auf.

Der Jazz-Musiker hat eine Professur an den Hochschulen für Musik in München und Würzburg und hatte für einige Jahre eine Gastprofessur an der Akademie für Musik in Krakau.

Über die weiteren Konzerte berichten wir gesondert. BS 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.