Giro Live-Panthers zu Gast

TSV Wasserburg spendet für Opfer von Naturkatastrophe

image_pdfimage_print

basketballViel Zeit zur Regeneration blieb den Basketball-Damen vom TSV Wasserburg nicht. Schon drei Tage nach der kräftezehrenden Begegnung gegen Basket Landes im FIBA-Eurocup folgt das nächste Heimspiel in der Bundesliga. Diesmal aber nicht wie man das in Wasserburg gewohnt ist am Sonntag, sondern bereits am Samstag um 18.30 Uhr. Zu Gast sind die Giro Live-Panthers aus Osnabrück.

Mit vier Siegen und drei Niederlagen befinden sich die Panthers derzeit auf Tabellenplatz 5. Seit der vergangenen Saison hat sich bei ihnen einiges bewegt. Jessica Höötmann, den Wasserburger Fans noch bekannt aus ihrer Zeit am Inn, blieb den Panthers treu und den Abgang von Juliane Höhne kompensierte man mit der Rekrutierung von Janina Weller. Von den drei starken Amerikanerinnen blieb nur Angela Pace übrig. Neu hinzu kamen Kendall Rodriguez, Vanessa Abel und Kylyn Sheahin (alle USA), die es nun auf die Wasserburger Defense abgesehen haben. Mit ihren letzten Siegen über Bamberg, Freiburg und Nördlingen befinden sich die Damen aus Niedersachsen zu Recht im oberen Tabellenbereich und werden es dem Team von Trainer Bastian Wernthaler bestimmt nicht leicht machen.

Auf Wasserburger Seite sind die Spielerinnen von den letzten Anstrengungen im Eurocup im Augenblick zwar noch etwas müde auf den Beinen. Trainer Wernthaler ist aber zuversichtlich, dass die Regenerationsphase bis zum Spiel abgeschlossen ist. „Gestern hat man die Anstrengungen des letzten Spieles wohl bemerkt. Wir werden heute nur noch ein lockeres Wurftraining einlegen und dann, denke ich, bekommen wir das bis zum Spiel hin“, so der Coach.

Der TSV Wasserburg hofft auf alle Fälle am kommenden Sonntag auf viele Fans in der Badriahalle. Nicht nur, dass diese ihren Verein dementsprechend anfeuern. Aufgrund der großen Notlage auf den Philippinen durch die aktuelle Naturkatastrophe spendet der Verein von jedem regulär verkauften Eintritts-Ticket zwei Euro und von jeder ermäßigten Karten einen Euro an die Hilfsorganisation Humedica aus Kaufbeuren. MJV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.