Endlich! Edling mit einem 4:2!

Gestern bei den starken Endorfern - Dream-Team Schramme/Bacher schlägt zu

image_pdfimage_print

endorfWas war das für ein Spiel, die Endorfer verstanden die Welt nicht mehr und wussten doch, genau so ist Fußball! Das Edlinger Dream-Team – Kapitän Freddy Schramme (vorne rechts) und Philipp Bacher (direkt dahinter rechts) – hat gestern in der zweiten Halbzeit wieder zugeschlagen! Endlich wieder ein Sieg und das bei den starken Endorfern, die enttäuscht vom Platz gingen nach einem 2:4. Der Wendepunkt beim arg gebeutelten DJK-SV aus Edling? Das Eck-Team jedenfalls bewies in der letzten halben Stunde, dass auch es nichts verlernt hat …

Endorf wollte unbedingt an die letzte Leistung anknüpfen und weiter in der Tabelle nach oben klettern, dies war auch ab dem Anpfiff von Maximilian Baumgartner zu spüren. Der TSV machte ordentlich Dampf und rollte auf das Edlinger Tor. Nach einer schönen Hereingabe von Artur Justus war es Christoph Ganserer der im Sechzehner alleine stand, aber den Ball nicht unterbringen konnte (8).

Weiter ging es in der zwölften Spielminute durch eine starke Kombi von Flach, Justus & Ganserer, wieder scheiterte Ganserer, ein Tor zu machen. Andreas Flach marschierte wenige Minuten drauf allein auf Edlings Torwart Manu Küspert und scheiterte ebenfalls (15.). Von Edling kam bis dato eher nur Langholz. Man hielt sich zurück. Der TSV-Zug dagegen rollte munter weiter – Artur Justus vergab eine hundertprozentige Großchance (28.).

Dann aber schoss Christoph Ganserer die Hausherren in der 38. Spielminute in Führung, eingefädelt wurde die Aktion von Tobi Aicher, der den Ball quer auf Ganserer legte, der das Leder nur noch über die LInie drücken musste. 1:0 für Endorf.

Gleich darauf wieder eine große Chance für die Nummer Neun vom TSV – wieder war Manu Küspert zur Stelle und reagierte klasse! Auf Edlinger Seite war man froh, dass es ’nur‘ 1:0 stand. Ab in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff war es erst das gleiche Bild – Endorf spielte und Edling verteidigte.

Wie aus dem Nichts aber dann der Ausgleich! Freddy Schramme riss die Arme zum Himmel – das 1:1 zu einem guten Zeitpunkt!

Endorf wollte munter weiterspielen, aber Edling wurde stärker und stärker. Freddy Schramme lief allein auf TSV-Torwart Eder zu und traf in der 65. Minute! Die viel umjubelte Führung. Ein Ruck ging durchs Team …

Chance um Chance wurde herausgespielt, doch Eder war zur Stelle. Dann ging es wieder ganz schnell – das Dream-Team schlug zu:  Freddy Schramme leitete den Konter ein für Philipp Bacher, der zum 3:1-Führungstreffer für Edling traf! Aufatmen auf Seiten der Edlinger! Verkehrte Welt an der Hans-Kögl-Strasse, dachten sich dagegen die Endorfer.

Olly Kunz agierte und brachte drei Wechsler unter anderem Alex Neiser, der den TSV nochmal ran brachte, 2:3 in der 81. Minute. Die Spannung wuchs. Der Kampf wurde forciert.

Nein, die drei Punkte wollte Edling nicht mehr hergeben. Alle für einen, einer für alle – mit zehn Mann agierte man im eigenen Strafraum und verhinderte clever mit allen Mitteln den Ausgleich der Hausherren.
 
Dann machte Edling den Deckel drauf und Philipp Bacher gelang in der Nachspielzeit auch noch der 4:2-Endstand. Verdutzte Gesichter der Endorfer in ihrem Sportpark …

Quelle: TSV Endorf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.