Eishockey: Fan stürzte über Brüstung

Streit unter Zuschauern im Aiblinger Stadion drohte zu eskalieren - Polizei-Großaufgebot

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtGestern am Abend im Aiblinger Eishockey-Stadion: Während des zweiten Drittels der Begegnung des EHC Bad Aibling gegen den ERC Vilshofen kamen zwei Fans der Gäste nicht den Aufforderungen des Stadionsprechers nach, sagt die Polizei. Ein Vilshofener Fan fing an, mit einer Fahnenstange gegen eine Plexiglasscheibe zu schlagen und da er damit nicht aufhörte, hielt eine bislang noch nicht identifizierte männliche Person aus den Reihen der Bad Aiblinger die Fahnenstange fest und zog – laut Polizei heute am Samstagmorgen – so lange heftig daran, dass der Vilshofener über die Brüstung und zwei Meter tief auf den Boden fiel. Der gestürzte Eishockeyfan musste ins Krankenhaus nach Bad Aibling gebracht werden.

Durch dieses Ereignis kam es zu einer Rangelei zwischen mehreren Personen beider Vereine, weshalb aus Rosenheim starke Polizeikräfte zum Eisstadion beordert wurden, die schnell die Lager trennen konnten, bevor es zu weiteren Straftaten kam.
Da die Stimmung eher aufgeheizt war, blieb die Polizei bis zur Abfahrt des Gästebusses vor Ort.

Zeugen die den Vorfall beobachtet haben und die Person identifizieren können, die an der Fahnenstange des Vilshofener Fans zog, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter 08061/9073-0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.