Eine gute Idee: Wilhelm Busch inszeniert

Pfaffinger Theatergruppe fesselte ihr Publikum mit Reimen

image_pdfimage_print

Busch FotoPfaffing – Wieder war was im Busch – genauer gesagt im Pfaffinger Gemeindesaal! Ein feines, kleines Theater für alle Kleinen und auch Großen spielte die Theatergruppe Teata-Tatapetata“ um Erzählerin Sigrid Maurice. Und viele kamen. Geschichten wurden vorgestellt von einem der ersten Humoristen der Nation – Wilhelm Busch. Claudia Rester, Silvie Leonard, Uschi Kammerl und Monika Rohde standen in wunderschönen, selbst gefertigten Roben auf der Bühne. Weitere Hauptdarsteller waren – zur Freude der Kinder – selbstgefertigte Handpuppen … 

Silvie Leonard aus Graben.     Fotos: Renate Drax

Silvie Leonard aus Graben. Fotos: Renate Drax

Teata-Tatapetata: Diese Gruppe steht für niveauvolles Theaterspiel – mit Requisiten und auch Handpuppen als Hauptdarstellern, die liebevoll in Eigenregie gefertigt wurden. Bekannt für ihre besonderen Ideen ist diese Gruppe längst, die sich aus dem kreativen Gestalter- und Malerkreis in Pfaffing gebildet hat.

Foto 3

Claudia Rester aus Pfaffing.

Eine rein  ehrenamtliche Kulturarbeit, die große Beachtung auch über die Landkreisgrenze hinaus findet. Diesmal überraschten die Künstler einmal mehr mit Wilhelm Busch und seinen Geschichten für Neffen und Nichten. Schelmisch umgedichtet.

Dazu sehr stimmig die Musik und entsprechende Geräusch-Kulisse, arrangiert von Peter Weikl aus Graben. Besonders eindrucksvoll das pantomimische Spiel der Akteure: Silvie Leonard und Claudia Rester als die ungleichen Schwestern Kätchen und Adelheid, Monika Rohde als aus einem Frosch verwandelten Prinzen und Uschi Kammerl als Knabe mit der Leier, der sich zurück in ein Wasser-Ungetier verwandelt. Der Lohn: Tosender Applaus.

Die nächste Gelegenheit, das Spiel dieser Theatergruppe zu sehen: Auf dem Pfaffinger Christkindlmarkt wird am Sonntag, 15. Dezember, ein Kasperltheater gezeigt!

Foto 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.