Die Besten an der grünen Platte

Wasserburgs Meisterschaften in neuer Halle - Zwei Titel für Jakob Heindl

image_pdfimage_print

Tisch 1Sie haben’s drauf an der grünen Platte: Wasserburgs neuer Stadtmeister im Tischtennis Jakob Heindl (rechts) und Vizemeister Maxi Ass lieferten sich im Finale am Wochenende einen heißen Spitzenkampf. Für Heindl war es nicht der einzige Titel an diesem Samstag in Wasserburg … Die Tischtennis-Stadtmeisterschaften fanden nur eine Woche nach der offiziellen Einweihung der Turnhalle am Klosterweg (wir berichteten) statt! Darüber freute sich die Abteilung mit Dr. Franz Amann an der Spitze sehr. Wir haben die Ergebnisse und die Bilder …

Am Vormittag kämpfte die Jugend um den Titel des Jugend-Stadtmeisters. Am Nachmittag traten die aktiven Herren gegeneinander an. Auf den zwölf Tischen wurden erst die Doppel im KO-System ausgetragen.

Tisch 2

Im Doppel setzte sich die Paarung Heindl/Kölbl gegen das Team Kröff/Reitberger in einem hart umkämpften 5-Satzspiel durch. Unser Foto zeigt von links Abteilungsleiter Dr. Franz Amann, Doppel-Stadtmeister Jakob Heindl mit Michael Kölbl, Vizemeister Samson Kröff mit Markus Reitberger. 

Hier kamen auch die Damen ins Spiel: Parallel zu den Einzelwettbewerben der Herren gab’s zudem das Jedermannturnier. Es gewann Roland Mähnert vor Helmut Kaltenhauser und Eileen Panjas.

Tisch 3

Auf unserem Foto von links: Roland Mähnert, Ben Panjas, Theresa Neugebauer, Eileen Panjas, Tunierleiter Jakob Heindl und Helmut Kaltenhauser.

Die aktiven Herren spielten im Einzelwettbewerb in vier Gruppen zu je fünf Spielern. Hier musste innerhalb der Gruppe jeder gegen jeden antreten. Die Bestplazierten spielten anschließend im Viertelfinale, Halbfinale und im Finale.

Den Zuschauern wurden spannende und eindrucksvolle Spiele geboten. Im Fokus der diesjährige Meisterschaft standen vor allem die jungen Spieler, die sich zu Viert bis ins Halbfinale qualifizierten.

Im Finale trafen dann die Spieler Jakob Heindl und Maxi Ass aufeinander. In dem sehr spannenden Duell glänzte Heindl vor allem durch sein variantenreiches Topspinspiel. Selbst gut plazierte Schmetterbälle des Gegners retunierte er gekonnt aus mehreren Metern Entfernung zurück auf die grüne Platte.

Bei der anschließenden Meisterschaftsfeier im indischen Restaurant Jujhar ließ man den Abend gemütlich ausklingen.        Werner Fenzl

Tisch 4

Foto der Jugend von links: Turnierleitung Heindl sowie die Besten des Nachwuchses die Tischtennis-Cracks Kaltenhauser, Bagaric, Röhrl und Klaffl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Die Besten an der grünen Platte

  1. Pingback: Jakob Heindl neuer Stadtmeister | TSV 1880 Wasserburg am Inn