Die Angels kommen

Basketball: Am Sonntag in der Badria-Halle wieder Damen-Sport auf höchstem Niveau

image_pdfimage_print

eichlerDas Derby in Bad Aibling mit dem deutlichen 87:50-Sieg ist Geschichte und schon folgt das nächste Bayern-Duell für Wasserburgs Basketball-Damen: Mit den TH Wohnbau Angels aus Nördlingen ist am Sonntag um 16 Uhr der dritte bayerische Vertreter in der 1. Bundesliga zu Gast in der heimischen Badria-Halle. Zuversichtlich ist Wasserburgs Coach Georg Eichler (unser Foto). Aber heftige englische Wochen stehen bevor …

Das Gäste-Team von Coach Patrick Bär, das neben fünf ausländischen Verstärkungen auf die jungen Talente aus der eigenen Jugend um U16-Vizeeuropameisterin Luisa Geiselsöder baut, ist denkbar schlecht in die Saison gestartet und konnte noch keines der bisherigen vier Spiele gewinnen.

Doch war auch viel Pech dabei – vor allem zum Auftakt in Halle, wo sich die Schwäbinnen erst aufgrund eines gegnerischen Last-Minute-Dreiers mit 66:67 geschlagen geben mussten und im ersten Heimspiel gegen Rotenburg, das ähnlich knapp mit 66:69 verloren ging.
Nördlingens Top-Scorerin ist die Kanadierin Kimberly Pierre-Louis mit starken 19,5 Punkten und 9,5 Rebounds pro Spiel.

Eine zweistellige Punkteausbeute kann nur noch die Serbin Aleksandra Racic (10,8) aufweisen. Bär, der von seinen Spielerinnen noch mehr Konstanz fordert, sieht sein Team aber im Aufwind: „Sieht man einmal von den bloßen Ergebnissen ab, haben wir uns als neuformierte Mannschaft von Spiel zu Spiel weiterentwickelt.“

Auch Georg Eichler schätzt das Team aus dem Ries um einiges besser ein, als es der Tabellenstand widerspiegelt. „Sie haben bisher nicht schlecht gespielt und hatten oft einfach kein Glück“, so Wasserburgs Head-Coach: „Wir sind also gewarnt, wollen aber natürlich zuhause unbedingt gewinnen.“

Pünktlich zum Start der englischen Wochen mit neun Spielen in 28 Tagen sieht er seine Mannschaft nun in dem körperlichen Zustand, den er sich erhofft hatte und der nötig ist, um die Strapazen in Liga, EuroCup und Pokal (Runde Zwei am Mittwoch in Stuttgart) zu überstehen.

Auch das Krankenlager lichtet sich wieder etwas, so dass außer Bec Thoresen, Anna Heise und Wumi Agunbiade, die mit einer Fußverletzung kämpft, wieder alle mit an Bord sind.

Für die Wasserburger Fans gibt es am Sonntag in der Badria-Halle Frühstücks-Gutscheine vom Hotel Fletzinger zu gewinnen.

Wer sich das komplette Spiel über kulinarisch verwöhnen lassen will, kann das im neuen VIP-Bereich tun: Für 19 Euro Aufpreis zur Eintrittskarte pro Person und Spiel gibt es Leckereien von Mustis Mittelmeerspezialitäten, hausgemachte Kuchen und Getränke in gemütlicher Atmosphäre vor, während und nach dem Spiel der Damen.

Foto: Andi Brei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.