Am Steuer eingeschlafen – 30.000 Euro Schaden

In der Stadt: Mann (36) war mit Frau und zweijährigem Kind unterwegs

image_pdfimage_print

BlaulichtEr war am Steuer eingeschlafen und erst durch den Aufprall wieder aufgewacht: Gestern gegen 22 Uhr fuhr ein 36-Jähriger gemeinsam mit seiner Frau und seinem zweijährigen Kind in seinem Pkw auf der Rosenheimer Hubertusstraße in Richtung Münchener Straße. Kurz vor der dortigen Tankstelle verlor der 36-Jährige plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen, der in mehrere, auf der anderen Straßenseite geparkte Pkw schleuderte. Die Polizei teilte nicht mit, ob bei dem Unfall jemand verletzt wurde. Insgesamt schob das Auto drei Fahrzeuge ineinander. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt. Da der Fahrer laut Polizei angab, auf Grund einer längeren Autofahrt übermüdet eingeschlafen zu sein …

… und erst durch den Lärm des Aufpralls wieder aufgewacht zu sein, wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge körperlicher Mängel – ermittelt, sagt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.