Vom Nobelpreis und da Heimat

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERADass a älterer Mensch an Nobelpreis gwinnt – des is ja no normal. Aba da Nobelpreis für Literatur gestern, der hod doch übarascht. Alice Munro, 82 Jahr oid und aus Kanada, hod den Preis für ihre Kurzgschichten griagt. Und genau de Kurzgschichtn san des Bsondere. Damit is sie woi de erste Preisträgerin, dera Lebenswerk nur aus kurzen Erzählungen bestät. An Roman hods nia gschrim. Wenig Worte ham ihr glangt. Denn wia ma an Leser-Horizont aa mit knappe Worte erweitern ko – des zoagt Alice Munro richtig guad. Üba alltägliche Dinge, üba Menschen, dene normal gar koa große Bedeutung beigmessn werd. Und vor allem üba a Provinz, de zur Welt werd. Eigentlich gäts nur um oa Wort, um oa wunderscheens Gfui – ums Heimatgfui … …moand d‘Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.