Vom Einklang zwischen Kunst und realem Leben

Ausstellung mit Werken von Jutta Reißer-Weiß im MVZ Rosenheim

image_pdfimage_print

vernissageSicher ist es immer die momentane emotionale Situation der Künstlerin, die den Stil ihres Bildes bestimmt, aber es ist stets die emotionale Situation des Betrachters, die die Ausstrahlung eines Bildes lenkt und definiert. Mit einer Vernissage wurde jetzt eine Ausstellung von Jutta Reißer-Weiß im Medizinischen Versorgungszentrum MVZ für Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Onkologie Rosenheim eröffnet. Die Bad Aiblinger Künstlerin zeigt dort 40 ihrer Werke. Chefarzt Dr. Ertan Mergen freute sich in seiner Einführungsrede über die vielen Gäste. Seiner Ansicht nach kommunizieren die ausgestellten Werke mit dem Betrachter, sie bewegen, dekorieren und erschaffen lebende Räume – überall dort, wo man ihnen im MVZ begegnet.

Gerade die ausgestellten abstrakten Werke, die keinen offensichtlichen Bezug zur abbildbaren Realität haben, würden in ihm Assoziationen und Erinnerungen wecken, die mit eigenen Bildern des Selbsterlebten verschmelzen.

Nur so könne ein Bild zum Bild des Betrachters, quasi zu seinem Bild, werden. Die Zusammenführung der Physis der im MVZ ausgestellten Bilder von Jutta Reißer-Weiß und der nicht materiellen Komponenten des Betrachters in einer einzigen, einzigartigen Interpretationsebene, ergäbe für ihn einen harmonischen Einklang zwischen ihrer Kunst und dem realen Leben.

Im Anschluss beschrieb die Künstlerin ihre Intention bei der Schaffung verschiedener ausgestellter Werke.

Noch lange diskutierten die Gäste mit Jutta Reißer-Weiß über die Ausstellung.

Besichtigen kann man die Ausstellung im MVZ im Lilienweg 10 in Rosenheim bis März 2016 in der Zeit von 9 – 17 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.