Smatcha, ein Rapper aus dem Wohncontainer

Live beim Basketball: Für Flüchtlinge und andere von Ausgrenzung bedrohte Menschen

image_pdfimage_print

samtchaEs hat sich in kürzester Zeit in der ganzen Region herumgesprochen – Smatcha (unser Foto) hat es drauf. Der Flüchtling aus Afrika, der im Wohncontainer Bad Aibling lebt, kann rappen wie ein echter Profi! Kein Wunder, dass da ziemlich schnell ein Produzententeam anklopfte. Sio Steinberger und Florian Huber produzierten mit Smatcha im „7 Sinne Studio” in Rosenheim den Titel „Don’t Look Back”. Morgen gibt’s das Stück live: Smatcha wird in der Halbzeitpause beim Basketball-Spiel der Aiblinger Fireballs gegen Schrobenhausen (Beginn: 19.15 Uhr) in der Sporthalle im Aiblinger Sportpark „Don’t Look Back” performen.

Der Titel ist jedoch mehr als ein Stück Musik. Der HipHop-Track läuft unter der Überschrift „RESPEKTABEL 2015 – Musik statt Ignoranz” und ist ein Erde & Mensch Charity-Musik-Projekt. Produzent Sio Steinberger: „Wir wollen uns mit diesem Video für Menschen in Deutschland einsetzen, die willkürlicher Ignoranz, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit ausgesetzt sind!”

Zu dem Song wurde auch ein Video produziert, den Link dazu gibt’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.