SEK rückte nach Schechen aus

Nach Streit mit Frau schlug Mann Türe ein - Selbstmorddrohung

image_pdfimage_print

BlaulichtSchechen – Zu einem handfesten Streit musste am Donnerstagabend ein Sondereinsatzkommando nach Schechen ausrücken. Ein 36-Jähriger hatte zunächst gegen 19 Uhr in einer Wohnung seine Wut an einer Tür ausgelassen und diese eingeschlagen. Vorausgegangen war ein Streit mit einer Frau, die daraufhin flüchtete, so die Polizei. Der Mann hatte angekündigt, dass er gegenüber der Polizei bei deren Eintreffen gewalttätig werden würde. Als Beamte mit ihm in Kontakt traten, weigerte er sich, die Wohnung zu verlassen. Er  sprach von Selbstmord und zeigte sich auf dem Balkon des Mehrfamilienhauses mit einem Messer. 

Unter Leitung der Polizeiinspektion Rosenheim wurden mehrere Streifen, sowohl von ihr selbst, als auch von umliegenden Dienststellen, zum Einsatzort beordert. Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden sicherheitshalber hinzugezogen. Im weiteren Verlauf begaben sich Spezialeinsatzkräfte zur Wohnung des 36-Jährigen.

Der verließ aber dann doch nach Aufforderung die Wohnung und konnte von den Beamten in Gewahrsam genommen werden. Mitlerweile befindet sich der Mann in ärztlicher Betreuung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.