Polizei musste zwei Pferde einfangen

Aufregung am frühen Morgen in Langenpfunzen - Vorläufige „Arrestzelle“

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008In den frühen Morgenstunden des heutigen Montags wurde der Rosenheimer Polizei mitgeteilt, dass sich zwei herrenlose Pferde im Stadtteil Langenpfunzen herumtreiben. Die beiden Ausreißer konnten schnell gestellt und nach wenigen Minuten in einer vorläufigen „Arrestzelle“ untergebracht werden. Die neue Unterkunft schien den beiden Pferden aber nicht sonderlich zu gefallen und so wurde gleich nach weiteren Fluchtmöglichkeiten Ausschau gehalten. Dies konnte jedoch unterbunden werden, so die Polizei am Vormittag. Eine besorgte Dame, der die beiden Pferde gehören …

… meldete sich dann noch am Morgen bei der Polizei.

Besonderen Dank gebührt an dieser Stelle dem örtlichen Jagdberechtigen, der die Pferde mit eingefangen und vorübergehend untergebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.