Landsleute aus Heimatdorf eingeschleust

Für 500 Euro „überredet" - Jungen Mann (24) heute in U-Haft genommen

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Bundespolizei Rosenheim hat heute einen mutmaßlichen Schleuser in U-Haft eingeliefert. Der junge Iraker (24) hatte fünf Landsleute aus seinem Heimatdorf unerlaubt nach Deutschland gebracht. Es war wohl ein Gefälligkeitsdienst für alte Bekannte, sagt die Polizei. Gestern am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Rosenheimer Fahnder auf Höhe Bad Aibling einen vollbesetzten Pkw. In dem Wagen mit niederländischer Zulassung befanden sich sechs Personen. Der Beifahrer und die auf der Rücksitzbank unangeschnallt zusammengepferchten Männer hatten keinerlei Reisedokumente bei sich. Der irakische Fahrer …

… legte einen Führerschein und eine Aufenthaltskarte der Niederlande vor. Seinen Reisepass hatte er laut eigenen Angaben zu Hause vergessen.

Bei der Vernehmung in den Diensträumen der Bundespolizei verstrickte sich der Fahrzeugführer in Widersprüche. Wie sich herausstellte, kannten sich alle Fahrzeuginsassen aus ihrem irakischen Heimatdorf. Der in den Niederlanden wohnhafte Schleuser habe die Gruppe in Bozen getroffen und sich anfänglich geweigert, alle mitzunehmen, hieß es. Die Überredungskünste seiner Landsleute und die insgesamt 500 Euro Schleuserlohn überzeugten den 24-Jährigen wohl doch, die Fahrt nach München mit den fünf Bekannten anzutreten.

Den irakischen Staatsangehörigen erwartet nun ein Verfahren wegen unerlaubter Einreise und Einschleusens von Ausländern. Nach Vorführung beim Richter lieferten ihn die Bundespolizisten zur Untersuchungshaft in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Traunstein ein.

Die Bundespolizei hat am Wochenende noch zwei weitere mutmaßliche Schleuser in Untersuchungshaft genommen. Auf der Autobahn Salzburg – München ging ihnen ein Italiener ins Netz. Die Schleusertour eines Rumänen beendeten Rosenheimer Fahnder auf der A93 bei Oberaudorf. Die beiden Männer sitzen mittlerweile ebenfalls in der JVA Traunstein. Alle Geschleusten wurden an die Erstaufnahmeeinrichtung in München weiter geleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.