Jugendlicher spuckt Polizist ins Gesicht

Auch Rettungsdienst angegriffen - 16-Jähriger war zuvor regungslos auf dem Boden gelegen

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Wie die Polizei erst heute am Mittwoch bekannt gibt, kam es bereits am Wochenende zu diesem Vorfall in Rosenheim: In der Nacht auf Sonntag machten sich aufmerksame Passanten Sorgen um einen 16-Jährigen, der in der Innenstadt von Rosenheim auf dem Boden lag und sich aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses nicht mehr bewegte. Wenige Minuten nach dieser Mitteilung trafen uniformierte Polizeibeamte ein. Da der Jugendliche kaum ansprechbar war, wurde ein Rettungsdienst hinzugezogen. Auf dem Weg ins Krankenhaus wurde der 16-Jährige …

… jedoch zunehmend aggressiver und griff die Besatzung des Rettungsdienstes an, sagt die Polizei.

Da eine ärztliche Behandlung nicht mehr notwendig war, sollte der Jugendliche zur Polizeiinspektion verbracht werden. Auf dem Weg dorthin habe er nach den Polizisten getreten und einem der Beamten ins Gesicht gespuckt, heißt es.

Eltern konnten nicht informiert werden, da der Jugendliche vor wenigen Wochen alleine illegal in die Bundesrepublik Deutschland eingereist war, so die Polizei weiter.

Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie versuchter Körperverletzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.