Feier in Studenten-WG mit tragischem Ende

Rum auf Bowle geschüttet - Schwer verletzt durch Stichflamme

image_pdfimage_print

BlaulichtRosenheim – Die Weihnachtsfeier einer Studenten-WG am Samstagabend in der Westerndorfer Straße in Rosenheim endete für einen Studenten tragisch: Die jungen Leute kochten gemeinsam eine Feuerzangenbowle, als einer der jungen Männer – ein 22-Jähriger – das kochende Getränk mit 75prozentigem Rum aufbessern wollte. Dabei geriet etwas von dem Rum auf die heiße Herdplatte und es entstand eine Stichflamme, die einen 26-Jährigen im Gesicht und Brustbereich traf. Er musste mit schweren Verbrennungen ins Klinikum Bogenhausen gebracht werden.

Gegen den 22-jährigen Verursacher wird wegen Körperverletzung ermittelt, sagt die Polizei am Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.