Brand beim Kuko: Großeinsatz mit 150 Helfern

Giftige Dämpfe in Tiefgarage - Zum Glück keine Verletzten - Stromausfall, Straßensperrungen

image_pdfimage_print

RauchErst am heutigen Sonntag meldet die Polizei den genauen Bericht zu dem Großeinsatz der Feuerwehren gestern mitten in der Stadt Rosenheim beim Kuko (wir informierten bereits kurz). Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Schaden beschränkt sich auf den Verteilerraum der Stadtwerke und beläuft sich auf 50 000 Euro. Sowohl die Tiefgarage, die darin befindlichen Fahrzeuge, als auch das KuKo selbst blieben unbeschädigt. Durch den Brand kam es in mehreren Bekleidungsgeschäften in der Münchener Straße zu einem Stromausfall, zudem waren eine Bank und ein Hotel vom Stromausfall betroffen. 120 Personen der Feuerwehr mit 18 Fahrzeugen, fünf Rettungswägen des Rettungsdienstes …

… als auch mehrere Streifen der Polizei Rosenheim im Einsatz.

Gegen 10 Uhr war es an der Tiefgarage zu einer starker Rauchentwicklung gekommen. Dies wurde sowohl bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, als auch bei der Einsatzzentrale der Polizei von Bürgern mitgeteilt. Der Brandherd stand schnell fest – er befand sich im Stromverteilerraum der Stadtwerke Rosenheim, der an die Tiefgarage des KuKo angrenzt. Schwarzer dichter Rauch stieg dort empor.

Nach Eintreffen der Feuerwehr konnte dieser Verteilerraum geöffnet und der Brandherd bekämpft und dann innerhalb von 15 Minuten unter Kontrolle gebracht werden.

Nach Auskunft der Feuerwehr kam es im Hochspannungsteil des Verteilerraums zu einem technischen Defekt. Dieser löste den Brand aus. Ein Fremdverschulden sowie eine mögliche Brandstiftung konnte ausgeschlossen werden.

Da es sich bei dem entstandenen Rauch um giftige Dämpfe handelte, blieb die Tiefgarage eine weitere Stunde gesperrt, um den Rauch aus der Tiefgarage hinaus zu blasen.

Im Rahmen dieses Einsatzes wurde sowohl der Salingarten, als auch die Münchener Straße durch Feuerwehr und Polizei zeitweise gesperrt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.