Bilder aus vergangenen Zeiten

Die Hälfte der Rosenheimer Bevölkerung war um das Jahr 1910 jünger als 20 Jahre alt

image_pdfimage_print

alt rosenheimDer historische Stadtkalender „Bilder aus Alt-Rosenheim“, den das Stadtarchiv jährlich in limitierter Auflage herausgibt, verkauft sich auch in diesem Jahr sehr gut. Wer noch einen Kalender erwerben möchte, sollte sich daher rasch entscheiden. In vielen Rosenheimer Familien hat sich der Kalender inzwischen auch als regelmäßiges Weihnachtsgeschenk bewährt. Er ist im Stadtarchiv, im Städtischen Museum und im Rosenheimer Buchhandel für 15 Euro erhältlich. Am Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. Dezember, ist das Stadtarchiv durchgehend von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Der Kalender erscheint heuer zum 22. Mal und zeigt markante Gebäude und Straßenzüge, gesellige Ereignisse und Alltagsszenen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Unser Foto: Das Kalenderbilder zeigt eine Vorstadtszenerie in der Sandstraße um 1910. Die Bebauung des Straßenzugs mit dreigeschossigen Mietshäusern erfolgte überwiegend während der 1890er Jahre. Hier lebten vor allem Eisenbahner- und Arbeiterfamilien. Für den Fotografen der Aufnahme haben sich einige Kinder aus dem Viertel postiert. Sie erinnern daran, dass etwa die Hälfte der Rosenheimer Bevölkerung am Beginn des 20. Jahrhunderts jünger als 20 Jahre alt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.