Bei Festnahme in Zivil: Problem mit Passanten

Große Aufregung gestern in Rosenheim wegen ein Paar Schuhen

image_pdfimage_print

EinsatzwagenAm gestrigen Donnerstag gegen 16 Uhr entwendete ein 16-Jähriger Markenschuhe im Wert von 150 Euro in einem großen Warenhaus im Innenstadtbereich von Rosenheim. Der junge Mann steckte das Diebesgut in seinen Rucksack und verließ das Geschäft ohne zu bezahlen. Als er sich gerade auf sein Fahrrad setzen wollte, wurde der Jugendliche von einer Ladendetektivin auf den Diebstahl angesprochen, gleichzeitig wurde die Polizei alarmiert. Doch der 16-Jährige entschloss sich zur Flucht. Er warf sein Fahrrad in Richtung der Detektivin, die dadurch am rechten Fuß eine nicht unerhebliche Verletzung erlitt, sagt die Polizei …

Anschließend flüchtete der Bursch zu Fuß in Richtung Kufsteiner Straße. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei wurden zwei Zivilbeamte der Rosenheimer Inspektion auf den flüchteten Täter aufmerksam. Trotz mehrmaliger Aufforderung stehen zu bleiben, lief der Mann weiter davon. In der Rathausstraße wurde der Täter eingeholt, festgenommen und mit Handfesseln fixiert.

Mehrere Passanten wurden auf die Festnahme aufmerksam und erkannten die Zivilpolizisten zunächst nicht. Diese konnten sich ihrerseits nicht ausweisen, da sie mit dem Dieb alle Hände voll zu tun hatten. Durch das Einmischen von Passanten wurde die Maßnahme erheblich erschwert und der Ladendieb fühlte sich dadurch in seinen Fluchtversuchen bestätigt

Bis zum Eintreffen einer weiteren Streife musste der Beschuldigte am Boden festgehalten werden, sagt die Polizei. Nun wurde auch den Passanten klar, dass es sich tatsächlich um Zivilbeamte handelte.

Das Diebesgut hat der junge Mann unmittelbar vor der Festnahme in einem Gebüsch versteckt. Die neuen Schuhe wurden anschließend sichergestellt. Die Ermittlungen führten zur Aufklärung eines weiteren Diebstahls. Zwei Wochen zuvor hatte der gleiche Täter bereits Markenschuhe im Wert von 120 Euro entwendet. Diese Schuhe trug der Mann bei der Festnahme.

Gegen den bereits polizeibekannten 16-Jährigen werde nun wegen räuberischen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt, so die Beamten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.