Zwei Fahrer mit über 1,6 Promille gestoppt

Polizei mit vielen Kontrollen an der B304 - Und mit vielen Beanstandungen

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008In der Nacht auf den gestrigen Sonntag stand die B304 im Fokus der Polizei – sie führte eine Vielzahl von Verkehrskontrollen durch. Es kam zu einer Fülle von Beanstandungen, heißt es in der Pressemitteilung.. Bei der mehrstündigen Kontrollaktion wurden mehrere Fahrten unter Alkoholeinfluss, eine Fahrt unter dem Einfluss von Drogen sowie ein Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgedeckt. Ein 42-Jähriger und ein 53-Jähriger, beide aus dem Altlandkreis Wasserburg, hatten dabei Alkoholwerte von über 1,6 Promille …

Bei beiden Fahrern wurden Blutentnahme durchgeführt und die Führerscheine eingezogen. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Gegen zwei weitere Fahrzeugführern wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Hierbei fielen ein 20-jähriger Wasserburger mit einem Atemalkoholgehalt von mehr als 0,5 Promille und eine 34-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim mit drogentypischen Auffälligkeiten auf. Gegen die Frau wurde zusätzlich ein Strafverfahren eingeleitet, denn bei ihr wurden nach staatsanwaltschaftlicher Anordnung eine Wohnungsdurchsuchung und die Dursuchung ihres Fahrzeugs angeordnet, wobei verschiedenste Rauschmittel, jeweils in geringen Mengen, aufgefunden wurden.

Schließlich wurde noch ein 45-jähriger Soyener angehalten, dem durch die zuständige Behörde in der Vergangenheit die Fahrerlaubnis bereits unwiderruflich entzogen worden war. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren, in seinem Fall wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Zwei Fahrer mit über 1,6 Promille gestoppt

  1. …Ich frag mich, ob dann auch die Wohnungen der besoffenen Autofahrer auf den Kopf gestellt wurden!?!?

    Auf jeden Fall fühl ich mich dank der Wasserburger Polizei jetzt total sicher um 3 in der Früh.

    Wenn Gefahr durch „geringe Mengen“ an Drogen (wobei ja hier wieder mal nicht deutlich wird, was genau – also möglicherweise Alkohol, Zigaretten oder auch Kaffee) besteht, muss so eine Person nachhaltig geschädigt werden. Also so richtig. Aber die Wasserburger Grünen kümmern sich – nur bei den echten Verbrechen, da wissens oft nicht weiter.

    0

    0
    Antworten