Wer kennt den Mann auf den Fotos?

Widerrechtlich wurden hohe Geldbeträge in Babensham und Gars abgebucht

image_pdfimage_print

mann Großfahndung im Raum Babensham und Gars nach diesem Mann. Dringend bittet die Polizei um Mithilfe und gibt heute am Montagmittag folgende Fotos heraus: Mit einer gestohlenen Bankkarte wurde zwei Mal widerrechtlich ein hoher Geldbetrag abgebucht. Dies geschah jeweils in den Sparkassen-Filialen in Babensham und in Gars. Von den Geldabhebungen gibt es dieses Fotomaterial. Am 28. Juli schon war einer 95-jährigen Waldkraiburgerin aus ihrem Rollator der Geldbeutel entwendet worden …

Die Frau hatte sich mit einem Taxi zu einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße in Waldkraiburg fahren lassen. Während des Einkaufs bemerkte sie, dass die Geldbörse samt Inhalt entwendet worden war. Es befand sich ein höherer Euro-Betrag darin sowie eine Scheckkarte samt Pin.

mann 2

Wer erkennt die Person auf den Bildern wieder? Bitte melden Sie sich bei der Polizei Waldkraiburg unter 08638/94470.

Fotos: Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Wer kennt den Mann auf den Fotos?

  1. Solange es keine anderen Sicherheitssysteme gibt wie die aktuellen, solange wird es Diebstahl und Kontoplünderung geben. Aber hier scheint mir doch sehr viel Nachlässigkeit im Spiel gewesen zu sein, wenn Karte UND Pin zusammen aufbewahrt wurden und der Diebstahl bereits vor 5 Monaten (!) erfolgt war, OHNE Kartensperrung, etc. Zumindest lese ich diesen Zeitunterschied aus dem Artikel heraus. Offenbar gab es auch kein Abhebungslimit pro Tag. Ohne die Hintergründe zu kennen, könnte ich mir aber vorstellen, dass es Sparkasse und Co. gut anstehen würde, sich um die möglichen Sicherungsmechanismen, vor allem von betagten Kundinnen und Kunden anzunehmen und Vorschläge als Service zu unterbreiten.
    Schließlich ist es genau diese Klientel die ihre Ersparnisse fast immer auf den für Banken lukrativen Sparbüchern hortet.

    0

    0
    Antworten
  2. Das ist der Weihnachtsmann vom Nordpol, der hat nur Geld gebraucht, um seine Rentiere aufzutanken.

    0

    0
    Antworten
  3. Wieso wurde nicht schon lange die EC-Karte gesperrt? Oder wurde das gewollt? Zwecks Ermittlungen …?

    0

    0
    Antworten
    1. Ich denke, das Foto wurde am selben Tag aufgenommen, an dem auch die EC Karte gestohlen wurde.
      Eine Öffentlichkeitsfahndung mit Foto dauert ewigt, darum gibts jetzt erst das Gesicht…

      0

      0
      Antworten
      1. Ja, liebe Berta, leider sind die zeitlichen Zusammenhänge nicht aus dem Artikel ersichtlich, weshalb sich auch unsere Vermutungen im „Kriminalisierungsnebel“ nur schemenhaft nachvollziehen lassen. Vielleicht sollten die
        Daten, wenn sie schon veröffentlicht werden, etwas aufschlussreicher sein, man möchte ja auch, dass sich die
        Leserschaft beteiligt, was anhand mangelhafter Angaben sicher nicht einfacher wird.

        Pater Brown hätte jetzt
        erst einmal eine Prise geschnupft 🙂 Für MICH wäre es interessant zu erfahren, um welche Summe(n) die gute
        Frau denn geprellt wurde und: ob SIE für den Schaden aufkommen muss(te), oder nicht?

        0

        0
        Antworten
        1. Christian Huber

          Anmerkung der Redaktion: Mehr war der Polizeimeldung nicht zu entnehmen …

          0

          0
          Antworten
  4. Der Typ ist evtl. aus einem Land, wo die Geldautomaten keine Kameras haben. Oder er ist dümmer, als die Polizei erlaubt.

    0

    0
    Antworten
    1. Er muss aus der alten Dame die PIN herauserpresst haben… Werden wir auch über den Fahndungsfortgang informiert? Danke im voraus.

      0

      0
      Antworten