Pfaffinger Feuerwehr rettet ein Schaf

Es war ins Regenrückhaltebecken gestürzt - Aufmerksame Spaziergängerin

image_pdfimage_print

ffw 3Zum Feieromnd heid no vorm Wochenende a scheene G’schicht aus Pfaffing: Gestern kurz vor Mittag hatte Feuerwehr-Kommandant Christian Thomas einen Anruf von einer Frau erhalten, die beim Regenrückhaltebecken ein Schaf entdeckt hatte, das allein verletzt im Becken stehen würde und sich nicht mehr befreien könne. Sofort verständigte Thomas einige Leute vom Bauhof und von der Feuerwehr und sie machten sich auf den Weg. Vor Ort war zwar von der Anruferin nichts mehr zu sehen und auch weit und breit kein Schäfer, aber das Tier stand tatsächlich verloren im Becken …

Martin Gürtler, Feuerwehr-Kamerad und einer, der sich mit Schafen gut auskennt, wurde eigens aus der Arbeit geholt und man fand eine Lösung: Gemeinsam mit Sepp Voitl zog er das hilflose Schaf aus dem Wasser-Becken, in das es – wie auch immer – hineingerutscht war. Inzwischen war auch der Schäfer ausfindig gemacht worden, der herbeieilte und sich sehr über diese spontane Rettungsaktion der Pfaffinger Feuerwehr freute. Sein Dank galt auch der Spaziergängerin, die so aufmerksam reagiert hatte.

Die Verletzung stellte sich zum Glück als nicht so schlimm heraus – beim Abrutschen hatte sich das Schaf ’nur‘ Schürfwunden zugezogen. Freundlich konnte es von seinen Kumpels in der Herde bald wieder begrüßt werden …

schaf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.