Griesstätt: Toter aus dem Inn geborgen

Großeinsatz der Rettungskräfte - Identität des Toten noch nicht geklärt

image_pdfimage_print

wasserwacht_winter_kGriesstätt – Die Wasserwacht aus Wasserburg und Rosenheim, die Feuerwehren Griesstätt und Ramerberg, der Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein, die Rettungsdienste aus Wasserburg und Haag und die Polizei waren am Samstag Vormittag am Inn bei Griesstätt im Einsatz. Dort wurde nach einer Person gesucht, die in den Fluten trieb. Für den Mann kam letztlich jede Hilfe zu spät, er konnte nur mehr tot geborgen werden. Seine Identität ist noch nicht geklärt, allerdings …

… wird vermutet, dass es sich um eine Person handelt, die vor Wochen als vermisst gemeldet worden war. Foto: red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.