Gefahrgut-Unfall: Ein Arbeiter bewusstlos

Großalarm in Eiselfing - Chlorbenzol-Gemisch ausgetreten

image_pdfimage_print

Gefahrgut512-150x150Eiselfing – Es handelt sich um ein gefährliches Chlorbenzol-Gemisch: Bei dem Gefahrgut-Unfall mitten in Eiselfing auf einem Firmengelände am Donnerstag gegen 10 Uhr (wir berichteten) ist ein Arbeiter (31) verletzt worden. Er kam ins Krankenhaus. Er sei in einen Silotank eines Sattel-Aufliegers gefallen und beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bereits bewusstlos auf dem Boden gelegen, heißt es. Der Unfall ereignete sich bei Reinigungsarbeiten, wobei eine noch nicht näher definierte Chlorbenzol-Verbindung ausgetreten sei …

Chlorbenzol ist leicht entzündlich, Dämpfe und Nebel können mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. Auch wirkt es stark hautreizend und kann Kunststoffe durch Auflösung angreifen. Die Dämpfe wirken betäubend und sind nervenschädlich.

Der Arbeiter war offenbar bei Reinigungsarbeiten in den Silotank eines Sattel-Aufliegers gefallen. Da nicht klar war, ob sich im Tank noch Reste eines chemischen Stoffes befanden, holten Rettungskräfte der Feuerwehr ihn mit Atemschutz aus dem Tank. Nach ersten Angaben der Wasserburger Polizei ist er inzwischen im Krankenhaus und wird dort behandelt. Die betroffene Halle ist inzwischen evakuiert worden und wird jetzt von den Wehren belüftet. Über weitere Verletzte ist derzeit nichts bekannt. Für die Feuerwehren aus Wasserburg, Amerang, Babensham und Bachmehring war es ein Großeinsatz mit schwerem Atemschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.