Einladung zum Zurücklehnen – und Lachen!

Albaching: Ab Samstag wieder Laientheater auf hohem Niveau

image_pdfimage_print

Theater OibichDie Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Mit einer turbulenten Komödie wartet der Theater- und Musikverein Albaching auf – und zwar ab Samstag. „A Mordsgschicht“ heißt das Stück aus der Feder von Veronika Schütt und Olaf Köhler (wir berichteten), das unter der Spielleitung von Herbert Binsteiner ein Dutzend Akteure auf die Bühne in der Alpicha-Halle zaubern werden. Und auf das sich das Publikum freuen darf: Bestes Laientheater auf hohem Niveau! Premiere ist am Samstag, 25. Oktober, um 20 Uhr. Und um das geht’s in der „Mordsgschicht“ …

… Fanny, Besitzerin des Berggasthofs „Gipfelwirt“ (Brigitte Volgsammer), ist verzweifelt: Noch eine schlechte Saison und sie kann zusperren …

Gemeinsam mit Peter, dem Rezeptionisten und „Mann für alles“ (Oliver Männer), Köchin Liesl (Bärbel Pfitzmaier) und Zimmermädchen Susi (Magdalena Pfitzmaier), wagt sie einen letzten Versuch, das Hotel zu retten …

Bei einem Krimidinner, das sie zusammen mit den verbleibenden Akteuren der örtlichen Theatergruppe (Regiseur Ernst und Schreiner Xaver, gepielt von Bernhard Seidinger und Benjamin Moser) stemmt, will sie Bankdirektor Farnbacher (Stefan Fleidl) davon überzeugen, ihr den entscheidenden Kredit zu geben.

Doch das Krimidinner steht unter einem schlechten Stern: Wegen eines Unwetters lässt der Besuch zu wünschen übrig. Dann entpuppt sich einer der Anwesenden als pingeliger Restaurantkritiker (Ralf Wagner). Und zu guter Letzt wird im Publikum auch noch dreist gestohlen! In weiteren Rollen: Hans-Jürgen Bogarosch, Gabriele Redenböck, Michael Binsteiner und Lisi Friesinger.

Die Termine

Samstag, 25. Oktober, 20:00 Uhr

Sonntag, 26. Oktober, 18:00 Uhr

Freitag, 31. Oktober, 20:00 Uhr

Sonntag, 2. November, 18:00 Uhr

Freitag, 7. November, 20:00 Uhr

Samstag, 8. November, 20:00 Uhr

Vorverkauf bei der RSA Bank Albaching, Telefon 08076/256 ab 10.Oktober.

Karten auch an der Abendkasse der Alpicha-Halle. Eintritt: acht Euro, sechs Euro ermäßigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.